So war es eigentlich nicht geplant: Seit fast 7 Jahren Hausbesetzer am Werk

K640_imm007_10A2009: eine unserer wohl spektakulärsten Aktionen:

Montage einer Wanderfalkennisthilfe auf einem ehemal. Färbereischornstein im Gewerbehof Birgden

K640_IMGP6369K640_imm031_34A

wir konnten die sowieso anstehenden Reatsurierungsarbeiten ausnutzen!
wir konnten die sowieso anstehenden Restaurierungsarbeiten ausnutzen (Gerüst, Aufzug, schwindelfreie Helfer …)!

seit rd. 7 Jahren vergebliches Warten, weil seit ca. 5 Jahren das (?)

... so war es eigentlich übergaupt nicht geplant!
… so war es eigentlich überhaupt nicht geplant! (s. hierzu weitere Art. zur “Nilgans” v. 09.02.´14 bzw. 04.05.´13; “Neues Brutplatzangebot für Wanderfalken” v. 27.11.´09 !); Nilgänse -wie der Name treffend sagt- gehören zu den sog. invasiven Arten, die sich in ihrem neuen Lenensraum mittlerweile “recht breit” machen, vor Jahren galten die ersten beobachteten Ex. noch als vereinzelte Zoo- oder “Gehegeflüchtlinge”, heute liegen sie schon mit einheimischen Gänsearten wie z.B. Grau- und Kanadagans “im Clinch”, weil robust, aggressiv, durchsetzungs- und anpassungsfähig

Ihnen hat dieser Beitrag gefallen?

Das könnte Sie auch interessieren:

Waldwanderung der Naturschutzjugend

Bei strahlendem Sonnenschein erkundete die Naturschutzjugend den Wald zwischen Süsterseel und Mindergangelt. Josef Wiese führte die interessierten Kinder und lieferte zahlreiche Informationen. In erster Linie

Erfolgreicher Steinkauzschutz

Der natürliche Lebensraum des Steinkauzes und damit die Voraussetzungen zum Weiterbestehen dieser Art nimmt stetig ab. Mitglieder des Nabu Selfkant e.V. haben in den letzten