So war es eigentlich nicht geplant: Seit fast 7 Jahren Hausbesetzer am Werk

K640_imm007_10A2009: eine unserer wohl spektakulärsten Aktionen:

Montage einer Wanderfalkennisthilfe auf einem ehemal. Färbereischornstein im Gewerbehof Birgden

K640_IMGP6369K640_imm031_34A

wir konnten die sowieso anstehenden Reatsurierungsarbeiten ausnutzen!
wir konnten die sowieso anstehenden Restaurierungsarbeiten ausnutzen (Gerüst, Aufzug, schwindelfreie Helfer …)!

seit rd. 7 Jahren vergebliches Warten, weil seit ca. 5 Jahren das (?)

... so war es eigentlich übergaupt nicht geplant!
… so war es eigentlich überhaupt nicht geplant! (s. hierzu weitere Art. zur “Nilgans” v. 09.02.´14 bzw. 04.05.´13; “Neues Brutplatzangebot für Wanderfalken” v. 27.11.´09 !); Nilgänse -wie der Name treffend sagt- gehören zu den sog. invasiven Arten, die sich in ihrem neuen Lenensraum mittlerweile “recht breit” machen, vor Jahren galten die ersten beobachteten Ex. noch als vereinzelte Zoo- oder “Gehegeflüchtlinge”, heute liegen sie schon mit einheimischen Gänsearten wie z.B. Grau- und Kanadagans “im Clinch”, weil robust, aggressiv, durchsetzungs- und anpassungsfähig

Ihnen hat dieser Beitrag gefallen?

Das könnte Sie auch interessieren:

Erlebnisse auf dem Klosterhof

Im September stellte die Naturschutzjugend Apfelsaft her. Dazu wurden zunächst Bio-Äpfel auf einer Streuobstwiese gepflückt. Im Klosterhof Gangelt wurden die Äpfel zerkleinert und ausgepresst. Der