eine einzige Plackerei, Plaggerei oder: ein aussichtsloser Kampf gegen eine kaum bezwingbare Konkurrenz

wer kennt, schätzt, bewundert … ´es´ nicht:

Besenheide
Besenheide
Glockenheide
Glockenheide
Stechginster
Stechginster … die wohl bekanntesten Vertreter unserer einheimischen Heideflächen, abgesehen vielleicht noch vom Wacholder, der bei uns (noch) nicht vorkommt!?

Heidelandschaften sind durch den Menschen entstanden, und nur er kann sie auch erhalten:

Ohne angepasste “Pflegemaßnahmen” vergrasen und verbuschen sie nach wenigen Jahren total,

Wald – Kiefer, Birke, auch Brombeere …- würde schon bald ihren Platz erobern und einnehmen,

Süßgräser (wie Drahtschmiele und Pfeifengras) sie total verdrängen!

heißt: wer kennt auch "das" nicht?
heißt: wer kennt auch “das” nicht? (eine Fläche, die wir erst in 2015 “gepflegt” hatten)

K640_P1150745K640_MEMO0018K640_P1150754

was ist zu tun, wie soll es weitergehen?

Wir müssen es gestehen, zugeben,

mit unserer ´man power´allein sind wir im äußersten Grenzbereich angekommen:

K640_MEMO0016K640_P1150749K640_P1150747

beim Entkusseln werden werden per Hand, Sägen, Ast- und Handschern aufkommende Pionierbaum arten enrfernt werden
beim Entkusseln sollen/dürfen nur per Hand, Sägen, Astscheren … aufkommende Pionierbaumarten entfernt werden,

mehr als ein aussichtsloser Kampf gegen die bekannten Windflügel …

selbst, wenn man den Kampf gegen die aktuellen "Pioniere" gewöänne,
selbst, wenn man den Kampf gegen die aktuellen “Pioniere” gewänne,

… lauert kurz über dem Boden schon die “nächste Generation”,

die in wenigen Monaten bereits ´Erikas Spitzen´erreicht und überwuchert haben werden!

K640_P1150753

wir wünschten uns (wenigstens punktuell) maschinelle Unterstützung

durch einen behutsamen Kampf auch mit Freischneider, Balkenmäher …,

was nicht zuletzt auch Erika selbst zugute käme,

die an vielen Stellen bereits wieder beginnt, nicht hinnehmbar zu verholzen

(nach nur 5 Jahren s.u.) :

K640_MEMO0011K640_MEMO0012K640_MEMO0013K640_MEMO0014K640_P1150748

und da wir kein ´Großgerät´ einsetzen dürfen,

außerdem nicht (schätzungsweise 30 – 40) Zupfer und Entkusseler einsetzen können,

leider nicht über eine entspr. Schaf- und Ziegenherde verfügen,

wird man wohl sehr bald wieder -dann mit ganz großem Gerät- nachhelfen müssen

(wie dieses Abplaggen der gesamten Flächen im Dez. 2011!!)

K640_P1040905K640_P1040915

das Abplaggmateriel wurde als Wall deponiert Wall
das Abplaggmaterial wurde als Wall an einem Waldrand deponiert

wie wird es weitergehen, wohin wird der Weg der “Pflege” dieses in unseren Breiten so

seltenen und folglich umso schützenswerteren Biotoptyps Heide” führen?

K640_MEMO0018in jedem Jahr immer wieder anstehende, frustrierende Plackerei …

K640_P1150750

oder nach wenigen Jahren äußerst aufwendige und kostspielige Plaggerei?

K640_P1040908K640_P1040909

schade, sehr schade !

Ihnen hat dieser Beitrag gefallen?

Das könnte Sie auch interessieren:

Weiteres Eulenfreundliches Haus

Weiteres Eulenfreundliches Haus Plaketten „Eulenfreundliches Haus“ und „Hier sind Schwalben willkommen“ verliehen. Herr Meurers aus Höngen meldete sich bei Thomas Henkens vom NABU Selfkant. Auf seinem

Saison für Rehkitze beginnt

Saison für Rehkitze beginnt Rehkitze leben gefährlich. Nicht nur Landmaschinen sind eine Gefahr für die Tiere, sondern auch Menschen und ihre Hunde. Ein Appell von

Ideen für die Umwelt

Es gibt nie genug Ideen für die Umwelt etwas Gutes zu tun M. Houben hatte eine Idee, wie man aus einem alten Wagenrad ein Insektenhotel