Monatstreff "nach draußen" verlegt

an jesdem 2. Dienstag des Monats heißt normalerweise Mpnatstreff in der Brommler Mühle - hieß es eigentlich im Mai auch: Um das tolle Wetter auszunutzen, vor allem die letztenm Chancen "Ornithologisches" zu bewundern, vor Ort zu besprechen, welche Wasserbaumaßnahmen mit Großgerät  in unserer kommenden Arbneitsperiode zu irganisieren sind, fand unser Monatstreff auf dem "Regenwaterbuffer St. Jans Hof" und am Feuchtbiotopp an der Etzenrather Mühle" statt
an jedem 2. Dienstag des Monats heißt es normalerweise “Monatstreff in der Brommler Mühle” – hieß es eigentlich im Mai auch: Um allerdings das tolle Wetter an dem Abend auszunutzen, vor allem die letzten Chancen “Ornithologisches” zu bewundern, vor Ort zu besprechen, welche Wasserbaumaßnahmen mit Großgerät in unserer kommenden Arbeitsperiode zu organisieren sind, fand unser Monatstreff auf dem “Regenwaterbuffer St. Jans Hof” und am “Feuchtbiotop an der Etzenrather Mühle” statt

K640_P10007522 Kiebitzpaare scheinen den Angriffen der Übermacht Rabenkrähe getrotzt zu haben!?

K640_P1000755

Erläuterungen zum Prolejt "Regenwaterbuffer St. Jans Hof" zwischen Mindergangelt und Schinveld
Erläuterungen zum Projekt “Regenwaterbuffer St. Jans Hof” zwischen Mindergangelt und Schinveld/NL                                               (s. dazu Art. unter ´Aktionen´)
Blick aus der ´vogelschuilhut´
Blick aus der ´vogelschuilhut´
"Feuchtbiotop an der Etzenrather Mühle´ (Renaturierung des historischen Rodebaches Richtun Etzenrathter Mühle
Feuchtbiotop an der Etzenrather Mühle´ – Renaturierung des historischen Rodebachverlaufs Richtung Etzenrathter Mühle
so soll es auch am "Feuchtbiop an der Dahlmühle´ praktiziert werden: Mit Gtroßgerät Stubben bzw. Wurzelwerk mit Großgerät enrferne, um den Wiederaustrieb con Erlen, Weiden ...
so wollen/sollten wir es auch am “Feuchtbiotop an der Dahlmühle´ praktizieren: Mit Großgerät Stubben und Wurzelwerk mit Großgerät entfernen, Entschlammen …, um zukünftig den Wiederaustrieb von Erlen und Weiden überhaupt in Schach halten zu können – fehlende(s) Luft und Licht, Verbuschung, Verlandung und Euthrophierung sind tödlich für jedes Gewässer!

Nächster Monatstreff wieder wie üblich in der Brommler Mühle: Di., 14.06.´16, ab 19.00 h.

Ihnen hat dieser Beitrag gefallen?

Das könnte Sie auch interessieren:

Ein seltener Gast

Ein seltener Gast Eine Beobachtung von Dieter Scherrers  In der vergangenen Woche hat Dieter Scherrers eine Beobachtung gemacht, die für unsere Region mit Sicherheit eine

Aus der Singvogelpflegestation

Aus der Singvogelpflegestation Ein Bericht von Silke Beckers In diesem Jahr habe ich 581 (!!) Vögel aufgenommen. Aufgrund der großen Menge der hilfsbedürftigen Vögel hatte

Arbeiten zum Erhalt der Heide

Arbeiten zum Erhalt der Heide Heidelandschaften können nur durch eine ständige Pflege der Heideflächen erhalten werden. Ohne Pflegemaßnahmen würde die Heide verbuschen und in kürzester