die gesamte Fläche (9 ha !) wurde zunächst rd. 30 cm tief abgeplaggt; Pflöcke markierten, wo's langgehen sollte (blau für den geplanten neuen Mäanderverlauf, rot für Außengrenzen ...)
das abgeschobene Material wurde zunächst vor Ort zwischengelagert, später mit LKW's anderswo(?) deponiert

 

Altmunition?  geologisch oder archäologisch Wertvolles?  ... ?

 

alte, in nicht weit zurückliegender Vergangenheit  noch großflächig angelegte Dainagen waren jetzt nicht mehr angesagt,

 

 jetzt keinen Nutzen mehr - im Gegenteil, Wasser soll möglichst auf der Fläche verbleiben,
wofür auch der tonig-lehmige Untergrund sorgen dürfte

 

 

 

Fortsetzung folgt!

Ihnen hat dieser Beitrag gefallen?

Das könnte Sie auch interessieren:

Waldwanderung der Naturschutzjugend

Bei strahlendem Sonnenschein erkundete die Naturschutzjugend den Wald zwischen Süsterseel und Mindergangelt. Josef Wiese führte die interessierten Kinder und lieferte zahlreiche Informationen. In erster Linie

Erfolgreicher Steinkauzschutz

Der natürliche Lebensraum des Steinkauzes und damit die Voraussetzungen zum Weiterbestehen dieser Art nimmt stetig ab. Mitglieder des Nabu Selfkant e.V. haben in den letzten