Peter, ein weiterer NABU-RSK-Spezialist, “untersucht” unsere Blänken mit geschultem Blick und toller Kamera

… auf der Suche nach den “dragonflies”, hier Beispiele seiner bisherigen Beute (Fotos: P. Fischer):

… auch hier unglaublich, dass P. nach so wenigen Jahren bis dato bereits

20 verschiedene Libellenarten in “unseren” Blänken nachweisen konnte!

... wenn nicht hier, wo dann?

 

so nebenbei:

Namen wie “Teufelsnadeln”, “Teufelsbolzen”, “Augenstecher” … zeugen davon, dass die prächtigen Tieren unseren Ahnen wohl sehr unheimlich gewesen sein müssen! Und heute: Sie können gar nicht stechen!

ach übrigens:

... das 1. (?) Wollgras wieder im Gangelter Bruch

Ihnen hat dieser Beitrag gefallen?

Das könnte Sie auch interessieren:

Ein seltener Gast

Ein seltener Gast Eine Beobachtung von Dieter Scherrers  In der vergangenen Woche hat Dieter Scherrers eine Beobachtung gemacht, die für unsere Region mit Sicherheit eine

Aus der Singvogelpflegestation

Aus der Singvogelpflegestation Ein Bericht von Silke Beckers In diesem Jahr habe ich 581 (!!) Vögel aufgenommen. Aufgrund der großen Menge der hilfsbedürftigen Vögel hatte

Arbeiten zum Erhalt der Heide

Arbeiten zum Erhalt der Heide Heidelandschaften können nur durch eine ständige Pflege der Heideflächen erhalten werden. Ohne Pflegemaßnahmen würde die Heide verbuschen und in kürzester