Peter, ein weiterer NABU-RSK-Spezialist, “untersucht” unsere Blänken mit geschultem Blick und toller Kamera

… auf der Suche nach den “dragonflies”, hier Beispiele seiner bisherigen Beute (Fotos: P. Fischer):

… auch hier unglaublich, dass P. nach so wenigen Jahren bis dato bereits

20 verschiedene Libellenarten in “unseren” Blänken nachweisen konnte!

... wenn nicht hier, wo dann?

 

so nebenbei:

Namen wie “Teufelsnadeln”, “Teufelsbolzen”, “Augenstecher” … zeugen davon, dass die prächtigen Tieren unseren Ahnen wohl sehr unheimlich gewesen sein müssen! Und heute: Sie können gar nicht stechen!

ach übrigens:

... das 1. (?) Wollgras wieder im Gangelter Bruch

Ihnen hat dieser Beitrag gefallen?

Das könnte Sie auch interessieren:

Waldwanderung der Naturschutzjugend

Bei strahlendem Sonnenschein erkundete die Naturschutzjugend den Wald zwischen Süsterseel und Mindergangelt. Josef Wiese führte die interessierten Kinder und lieferte zahlreiche Informationen. In erster Linie

Erfolgreicher Steinkauzschutz

Der natürliche Lebensraum des Steinkauzes und damit die Voraussetzungen zum Weiterbestehen dieser Art nimmt stetig ab. Mitglieder des Nabu Selfkant e.V. haben in den letzten