Mit beispielhafter kooperativer Unterstützung der Geschäftsführung der “Gangelter Einrichtungen” sowie der Schlosserei des Hauses konnte der NABU RSK jetzt hoch oben auf dem Dach des Personalwohnhauses eine 2. Nisthilfe für Wanderfalken im Südkreis des Kreises HS montieren (siehe auch unter “Aktionen”!).

Ausrichtung des Einflugöffnung Richtung SO bis NO: hier wird noch eine etwa 5 cm hohe Einlage von Streusplit eingefüllt, in der das Männchen (hoffentlich) eine Mulde kratzt und  das Weibchen durch lautes "Abzicken" dorthin zu locken versucht IMGP6411
IMGP6413
Wanderfalken bauen wie alle Falken selbst keine Nester.

Sog. Felsenbrüter nutzen vorhandene kleine Höhlen oder Felsbänder sowie verlassene Nester von anderen in Felswänden brütenden größeren Vögeln (Kolkraben z.B.).

Sog. Baumbrüter nutzen verlassene Nester von anderen Greifvögeln, Reihern, Kolkraben …

Ihnen hat dieser Beitrag gefallen?

Das könnte Sie auch interessieren:

Weiteres Eulenfreundliches Haus

Weiteres Eulenfreundliches Haus Plaketten „Eulenfreundliches Haus“ und „Hier sind Schwalben willkommen“ verliehen. Herr Meurers aus Höngen meldete sich bei Thomas Henkens vom NABU Selfkant. Auf seinem

Saison für Rehkitze beginnt

Saison für Rehkitze beginnt Rehkitze leben gefährlich. Nicht nur Landmaschinen sind eine Gefahr für die Tiere, sondern auch Menschen und ihre Hunde. Ein Appell von

Ideen für die Umwelt

Es gibt nie genug Ideen für die Umwelt etwas Gutes zu tun M. Houben hatte eine Idee, wie man aus einem alten Wagenrad ein Insektenhotel