Weißer Freund mit rotem Schnabel

Ein Bericht von Elmar Bransch

In den vielen Jahren, in denen ich in der Natur unterwegs bin, ein für mich leider seltener Anblick in unserem Umland.

Vom Freiwildgehege den Rodebach entlang kreuze ich mit dem Rad den Jabeeker Weg am Ortsausgang Süsterseel. Dort steht er auf seinen Storchenbeinen alleine im Feld.

Ich beobachte ihn vom Radweg aus – aus sicherer Entfernung und betrete dann den Feldweg. Offenbar ist er nicht verängstigt und macht keine Anstalten davon zu fliegen.

Ich gehe noch einige Schritte auf ihn zu – immer noch kein Problem. Autofahrer und Fahrradfahrer entdecken den Vogel im Vorbeifahren und zeigen auf ihn. Das ist wohl noch ein Hinweis darauf, wie selten er bei uns ist.

Ich freue mich über den schönen Anblick des stolzen Vogels mit klapprigen Beinen, gehe zurück auf den Radweg und setze mein Tour fort.

Ihnen hat dieser Beitrag gefallen?

Das könnte Sie auch interessieren:

Ein seltener Gast

Ein seltener Gast Eine Beobachtung von Dieter Scherrers  In der vergangenen Woche hat Dieter Scherrers eine Beobachtung gemacht, die für unsere Region mit Sicherheit eine

Aus der Singvogelpflegestation

Aus der Singvogelpflegestation Ein Bericht von Silke Beckers In diesem Jahr habe ich 581 (!!) Vögel aufgenommen. Aufgrund der großen Menge der hilfsbedürftigen Vögel hatte

Arbeiten zum Erhalt der Heide

Arbeiten zum Erhalt der Heide Heidelandschaften können nur durch eine ständige Pflege der Heideflächen erhalten werden. Ohne Pflegemaßnahmen würde die Heide verbuschen und in kürzester