Kirschwochen in Gangelt

Endlich ist es wieder soweit, die ersten Kirschen auf der Streuobstwiese des NABU Selfkant in Gangelt West sind reif. Doch nicht nur Stare, Amseln und Kernbeißer freuen sich über die Frühsorten der Kirschen. Auch für Menschen sind Kirschen, die man direkt vom Kirschbaum pflückt und nascht, im Frühsommer ein wahrer Genuss.

kirsche-1-1024x768

Und so lädt der NABU Selfkant alle Interessenten ein, gesunde und unbehandelte Kirschen für den persönlichen Bedarf zu ernten. Generell sollte man Kirschen vor dem Ernten ausreifen lassen, bis sie ihren vollen Zuckergehalt erreicht haben. Haben die Früchte die optimale Reife erreicht, lassen sie sich problemlos und baumschonend samt Stiel vom Ast drehen. So halten sie sich länger und verlieren keinen Saft.

kirsche-2-1024x768

Noch ein Tipp zur Lagerung: In einer flachen Schale im Kühlschrank bleiben die Früchte noch zwei bis drei Tage knackfrisch. Trotzdem sollten Sie die kurz lagerfähigen Früchte während der Kirschenzeit ziemlich zügig genießen.

Ihnen hat dieser Beitrag gefallen?

Das könnte Sie auch interessieren:

Weiteres Eulenfreundliches Haus

Weiteres Eulenfreundliches Haus Plaketten „Eulenfreundliches Haus“ und „Hier sind Schwalben willkommen“ verliehen. Herr Meurers aus Höngen meldete sich bei Thomas Henkens vom NABU Selfkant. Auf seinem

Saison für Rehkitze beginnt

Saison für Rehkitze beginnt Rehkitze leben gefährlich. Nicht nur Landmaschinen sind eine Gefahr für die Tiere, sondern auch Menschen und ihre Hunde. Ein Appell von

Ideen für die Umwelt

Es gibt nie genug Ideen für die Umwelt etwas Gutes zu tun M. Houben hatte eine Idee, wie man aus einem alten Wagenrad ein Insektenhotel