Kirschwochen in Gangelt

Endlich ist es wieder soweit, die ersten Kirschen auf der Streuobstwiese des NABU Selfkant in Gangelt West sind reif. Doch nicht nur Stare, Amseln und Kernbeißer freuen sich über die Frühsorten der Kirschen. Auch für Menschen sind Kirschen, die man direkt vom Kirschbaum pflückt und nascht, im Frühsommer ein wahrer Genuss.

kirsche-1-1024x768

Und so lädt der NABU Selfkant alle Interessenten ein, gesunde und unbehandelte Kirschen für den persönlichen Bedarf zu ernten. Generell sollte man Kirschen vor dem Ernten ausreifen lassen, bis sie ihren vollen Zuckergehalt erreicht haben. Haben die Früchte die optimale Reife erreicht, lassen sie sich problemlos und baumschonend samt Stiel vom Ast drehen. So halten sie sich länger und verlieren keinen Saft.

kirsche-2-1024x768

Noch ein Tipp zur Lagerung: In einer flachen Schale im Kühlschrank bleiben die Früchte noch zwei bis drei Tage knackfrisch. Trotzdem sollten Sie die kurz lagerfähigen Früchte während der Kirschenzeit ziemlich zügig genießen.

Ihnen hat dieser Beitrag gefallen?

Das könnte Sie auch interessieren:

Waldwanderung der Naturschutzjugend

Bei strahlendem Sonnenschein erkundete die Naturschutzjugend den Wald zwischen Süsterseel und Mindergangelt. Josef Wiese führte die interessierten Kinder und lieferte zahlreiche Informationen. In erster Linie

Erfolgreicher Steinkauzschutz

Der natürliche Lebensraum des Steinkauzes und damit die Voraussetzungen zum Weiterbestehen dieser Art nimmt stetig ab. Mitglieder des Nabu Selfkant e.V. haben in den letzten