Wir würden uns freuen wieder möglichst viele von euch zum nunmehr 9. internationalen Naturwerktag begrüßen zu können!

K640_P1010876

 9. Internationaler Natur(werk)tag
(organisiert durch IVN Beekdaelen-Onderbanken – Natuurmonumenten – NABU Selfkant)
Ob jung oder alt – alle sind willkommen und herzlich eingeladen mitzumachen!
Samstag 29.02.2020
Gangelt – Biotop Etzenrather Mühle
9.30 Uhr Begrüßung – geplantes Ende (incl. Lunch): ca.14.00 Uhr
Treffpunkt/Parken: der Parkplatz vor der Unterführung der ehemaligen Transitstraße
(Straße Richtung „Wildpark Gangelt“), von wo aus die „Mühle“ leicht erreichbar ist
Ziel des Naturtages ist es, das „Biotop Etzenrather Mühle“ vor der Verbuschung zu
bewahren. Eingesamte Erlen, Weiden, Birken, wuchernde Binsen und Brombeeren usw.
werden entfernt. Damit wird der Lebensraum für die Wasserpflanzen- und Tiere erhalten,
die auf Lichteinfall angewiesen sind. Gleichzeitig werden die Voraussetzungen geschaffen,
dass sich der Artenreichtum der wasserlebenden Organismen erweitern kann!
Bei der gemeinsamen Arbeit mit Freunden steht die Begegnung deutscher und
niederländischer Natur- und Umweltschützer in geselliger Runde im Vordergrund.
Erforderliches Arbeitsmaterial wird bereitgestellt. Alle Teilnehmer sind versichert.
Jeder sollte angepasste, wetterfeste Kleidung mitbringen.
Da das Gebiet sehr feucht ist, sind Gummistiefel erforderlich.
Handschuhe und gute Laune nicht vergessen!
Anmeldungen bitte telefonisch oder per E-Mail bis zum 15.02.2020
Frank Donkers (Tel. 02454-938745) oder
(info@nabu-selfkant.de)
Wir würden uns freuen, wieder möglichst viele begrüßen zu können!

Ihnen hat dieser Beitrag gefallen?

Das könnte Sie auch interessieren:

Unerwartete Begegnung im Kalkmoerasgebiet

Unerwartete Begegnung im Kalkmoerasgebiet Ein Bericht von Uwe Huchel Unmittelbar am NSG in Schalbruch wurde in den Niederlanden eine große künstliche Wasserfläche angelegt. Umgeben von

Zusammenarbeit mit APT Aluminium in Gangelt

Zusammenarbeit mit APT Aluminium in Gangelt Schon seit einiger Zeit engagiert sich die Geschäftsleitung von APT Aluminium in allen Unternehmensbereichen für mehr Nachhaltigkeit. So war