Überwinternde Marienkäfer im Türrahmen der Trafostation in Hastenrath.

peter-1

Wer genau hinschaut, entdeckt unterschiedliche Mustervarianten. Heute kennt man dutzende unterschiedliche Mustervarianten. Sie gehören dennoch alle zur selben Marienkäferart, auch wenn sie früher sogar mit einem eigenen Namen belegt wurden.  (z.B. Zweipunkt-Marienkäfer).

Diese Beobachtung ist auch ein Beleg dafür, warum unsere Trafostationen neuerdings auf den angebrachten Infotafeln als „Haus zur Förderung der Artenvielfalt“ bezeichnet werden.

peter-2

Auch dieses Bild wurde an der Trafostation in Hastenrath gemacht. Es fehlen einem fast die Worte angesichts des hinter dem Gebäude abgelagerten Mülls. Dieses Verhalten einiger Zeitgenossen hat vor allem mit fehlender sozialer Kompetenz zu tun.

Schade.

Bericht und Bilder: P.H.

Ihnen hat dieser Beitrag gefallen?

Das könnte Sie auch interessieren:

Für die Natur

Zu einem grenzüberschreitendem Naturwerktag trafen sich heute Jung und Alt. Mit Astscheren und Handsägen wurde die Offenland- und Wasserflächen im Biotop an den Fahnenstangen in

Aus der Arbeit der Singvogelhilfe Selfkant

Haben Sie einen kleinen oder verletzten Vogel gefunden? –  Silke Beckers von der ehrenamtlichen Singvogelhilfe Selfkant hilft! Hier ihr Rückblick auf das Jahr 2023: !Ich

Obwiesenpflege

Am Samstag wurde  die Obstwiese in Gangelt West gepflegt. Wir haben Obstbäume geschnitten, 20 heimische Sträuche gepflanzt und eine Benjes Hecke angelegt. Dabei hatten die 10