Der 8 internationale Naturwerktag war wieder ein toller Erfolg

Zum achten Mal trafen sich am 16.3.2019 ca. 50 naturbegeisterte Menschen aus den Niederlanden, Belgien und Deutschland, um im Naturpark Rodebach / Rode Beek den Lebewesen, die im und am Wasser leben deren Lebensraum vor der drohenden Verbuschung wieder zurück zu geben.

So veranstalteten der IVN Beekdaelen-Onderderbanken, Natuurmonumenten und der NABU Selfkant am Samstag ihren 8. internationalen Natur(werk)tag. Per Hand, Säge, Astschere wurden am Rodebach und Rode Beek Sträucher und Weiden entfernt, um den Wasserflächen Licht und Luft zu sichern.

Bei der gemeinsamen Arbeit stand die Begegnung deutscher und niederländischer Natur- und Umweltschützer in geselliger Runde im Vordergrund. Unterstützung fand die Veranstaltung durch Gangelts Bürgermeister Bernhard Tholen, der grippebedingt in diesem Jahr nicht teilnehmen konnte und dem Burgermeester Bas Verkerk sowie den Wethouder Roy van der Broek des Gemeindeverbandes Beekdaelen.

Euch allen möchten wir hiermit herzlich danken. Ihr habt wieder viel geschafft!

Alles weitere zeigen wie gewohnt die Bilder:

8. Naturwerktag 16032019 (1) Gruppenbild 8. internationale Naturwerktag 16032019 (2)

8. Naturwerktag 16032019 (1)

8. Naturwerktag 16032019 (42)

So sah es vor dem Einsatz aus.
So sah es vor dem Einsatz aus.

Bilder vor Einsatz 16032019 (2)

8. Naturwerktag 16032019 (2)

8. Naturwerktag 16032019 (4)8. Naturwerktag 16032019 (5)8. Naturwerktag 16032019 (6)

8. Naturwerktag 16032019 (9)

8. Naturwerktag 16032019 (11)

8. Naturwerktag 16032019 (12)

grenzüberschreitend wie man sieht
grenzüberschreitend wie man sieht

8. Naturwerktag 16032019 (19)

8. Naturwerktag 16032019 (21)

8. Naturwerktag 16032019 (23)

Werkzeug wurde von Natuurmonumenten gestellt
Werkzeug wurde von Natuurmonumenten gestellt

8. Naturwerktag 16032019 (28)

Eine Pause musste natürlich sein!!
Eine Pause musste natürlich sein!!

8. Naturwerktag 16032019 (40)

Ihnen hat dieser Beitrag gefallen?

Das könnte Sie auch interessieren:

Weiteres Eulenfreundliches Haus

Weiteres Eulenfreundliches Haus Plaketten „Eulenfreundliches Haus“ und „Hier sind Schwalben willkommen“ verliehen. Herr Meurers aus Höngen meldete sich bei Thomas Henkens vom NABU Selfkant. Auf seinem

Saison für Rehkitze beginnt

Saison für Rehkitze beginnt Rehkitze leben gefährlich. Nicht nur Landmaschinen sind eine Gefahr für die Tiere, sondern auch Menschen und ihre Hunde. Ein Appell von

Ideen für die Umwelt

Es gibt nie genug Ideen für die Umwelt etwas Gutes zu tun M. Houben hatte eine Idee, wie man aus einem alten Wagenrad ein Insektenhotel