Neue Bilder der jungen Schleiereulen bei Familie Olders aus Wegberg

Maria und Helmut Olders haben mir in einer Mail folgendes geschrieben: Wir sind seit 1980/81 Mitglieder im NABU; damals in der Gruppe Krefeld. Unser Nachbar in Krefeld, Herbert Weghs, hat uns geworben und ist mit uns morgens vor der Dämmerung durch das Hülser Bruch zum Hülser Berg gewandert. Dort konnten wir und unsere Kinder erstmals  Eulen auf Zaunpfählen und andere Frühaufsteher der gefiederten Fraktion bewundern. In den 80er und 90er Jahren waren wir auch tätig beim “Frösche und Kröten aufsammeln” an der Straße Steeger Dyk wo es noch keine entsprechenden Zäune gab. Herbert hatte auch eine Voliere im Garten und holte uns und die Kinder um verletzte Greife anzuschauen. Hier in Wegberg haben wir einen ehemaligen Kuhacker zu einem naturnahen Garten gemacht . Und dann, 2003 oder 04, kam Herbert und schenkte uns den Eulenkasten. Endlich hat sich in diesem Jahr ein Mieter gefunden. Eule 1 Eule 2 Eule 3 Eulen klein1 Eulen mittel 1 Eulen mittel 2 Eulen groß 1 Eulen groß 2 Der Familie Olders wünsche ich weiterhin viel Freude mit den Schleiereulen! Diese werden oder haben ihr Domizil bereits verlassen. Auf dass eine weitere erfolgreiche Brut folgen wird! Vielen Dank für die weiteren Bilder!

Ihnen hat dieser Beitrag gefallen?

Das könnte Sie auch interessieren:

Neues vom Projekt Scheune

Neues vom Projekt Scheune In seinem ‘Projekt Scheune’ zeigt uns Herr Spandl an dieser Stelle regelmäßig Schönheiten aus der Natur in unserer Region. Dieses Mal sind

Weiteres Eulenfreundliches Haus

Weiteres Eulenfreundliches Haus Plaketten „Eulenfreundliches Haus“ und „Hier sind Schwalben willkommen“ verliehen. Herr Meurers aus Höngen meldete sich bei Thomas Henkens vom NABU Selfkant. Auf seinem

Saison für Rehkitze beginnt

Saison für Rehkitze beginnt Rehkitze leben gefährlich. Nicht nur Landmaschinen sind eine Gefahr für die Tiere, sondern auch Menschen und ihre Hunde. Ein Appell von