Heute wurde ich von naturbegeisterten Bürgern aus Geilenkirchen angerufen, da sie

schon seit einiger Zeit einen Weißstorch beobachteten. Leider hielt dieser sich auch

eine Zeit lang in einem Kreisverkehr auf, so dass es hier zu gefährlichen Situationen

hätte kommen können?! Weißstörche sind Kulturfolger, d.h. sie halten sich gerne in

der Nähe menschlicher Siedlungen auf, suchen hier sogar mögliche Nistmöglichkeiten!

Ob sich dieser Weißstorch wirklich in Geilenkirchen niederlässt ist fraglich. Vielleicht

findet er ja eine unserer künstlichen Nisthilfen entweder im Gangelter Bruch oder aber

im NSG Eiländchen in Selfkant- Schalbruch!

Hier nun einige Bilder dieses imposanten Vogels (übrigens das Wappentier des NABU!!)

 

Hier nun die Beobachtungen von Theo Reinartz! Ist schon ein tolles Erlebnis!

Hallo zusammen und frohe Ostern,
ich saß beim Osterfrühstück mit meiner Familie als plötzlich Hektik beim Orni Theo aufkam.
 
Das hektische Suchen nach Fernglas und Kamera hat zwar die Frühstücksruhe unterbrochen, musste sein und ist ja bei mir bekannt!!!
Ein Storch kreiste über meinem Garten in vollendeter Form, ein tolles Bild! Das hat mich dann auch noch mal nach Burg Trips getrieben, dort saßen zwei Störche in der Wiese gegenüber dem Schlossgraben wo ich schon einige Bilder machen konnte. (mit Graureiher und Nilgänsen)
Die Störche sind dann aufgeflogen und haben beim Kreisen über dem Fichtenwäldchen Ärger mit den dort brütenden Graureihern bekommen, dass war laut und deutlich zu hören. Anschließend landeten die Störche auf dem Hauptgebäude der Burg, eine hervorragende Fotoposition, leider war es etwas bedeckt vom Wetter her. Später sind die Störche weiter ins Wurmtal abgeflogen.
 
Ein Storch hatte auch einen Metallring an, dass erklärt u.U. auch die geringe Fluchtdistanz der Tiere!
Erstaunlich wie viele Menschen an diesem schönen Schauspiel heute vorbeigelaufen sind ohne Notiz davon zu nehmen.
Bald nisten die Störche in Gangelt und im Eiländchen auf den Nisthilfen der OG-RSK
 
Ne dolle Osterüberraschung
Viele Grüße!
Theo
 
Man sieht sich, liebe Störche, nur ein wenig Richtung Westen fliegen, der B 56 folgen,
dann links ins Gangelter Bruch oder, auch gut, später weiter der K1 folgen Richtung
Schalbruch!
Hier seht ihr eine Nisthilfe mit der Nummer 3. Diese könnt ihr nicht verfehlen!
Wir freuen uns auf euch!!
Bis bald!

Ihnen hat dieser Beitrag gefallen?

Das könnte Sie auch interessieren:

Saison für Rehkitze beginnt

Saison für Rehkitze beginnt Rehkitze leben gefährlich. Nicht nur Landmaschinen sind eine Gefahr für die Tiere, sondern auch Menschen und ihre Hunde. Ein Appell von

Ideen für die Umwelt

Es gibt nie genug Ideen für die Umwelt etwas Gutes zu tun M. Houben hatte eine Idee, wie man aus einem alten Wagenrad ein Insektenhotel

Streuobstwiese im Frühling

Streuobstwiese im Frühling Streuobstwiesen sind wahre Alleskönner. Streuobstwiesen sind Biotope und sind für Insekten und Vögel, Kleinsäuger und Eidechsen nicht nur Nahrungsquelle, sondern bieten auch