,

eingesamte Birken, Kiefern, noch im Boden steckende Brombeerwurzeln ... haben sichebenfalls wieder breit gemacht;
wir vom NABU RSK haben es uns zur Aufgabe gemacht, in Absprache zum aktuellen Forst- und Wirtschaftsplandieses dieses wertvolle und immer seltener werdende  Kleinod “Heide” jährlich vor weiterer – bzw. Wiederverbuschung zu bewahren;

 vor gut einem Jahr gefällte Birken zeigten mittlerweile enormen Wiederausschlag

(Fotos 5 – 9 : Werner Jansen)

und als dann Schnee und Eis verschwunden waren, machen uns solche Fotos natürlich besonders stolz, bestätigen unsere Absicht: Heide(wieder)austrieb vom Feinsten!

Kolbenbärlapp verschont,

 

doch das Tollste übrigens dieser bisher noch nicht bekannte, ganz frische Kolbenbärlapp-Standort

 

Ihnen hat dieser Beitrag gefallen?

Das könnte Sie auch interessieren:

Weiteres Eulenfreundliches Haus

Weiteres Eulenfreundliches Haus Plaketten „Eulenfreundliches Haus“ und „Hier sind Schwalben willkommen“ verliehen. Herr Meurers aus Höngen meldete sich bei Thomas Henkens vom NABU Selfkant. Auf seinem

Saison für Rehkitze beginnt

Saison für Rehkitze beginnt Rehkitze leben gefährlich. Nicht nur Landmaschinen sind eine Gefahr für die Tiere, sondern auch Menschen und ihre Hunde. Ein Appell von

Ideen für die Umwelt

Es gibt nie genug Ideen für die Umwelt etwas Gutes zu tun M. Houben hatte eine Idee, wie man aus einem alten Wagenrad ein Insektenhotel