Ein äußerst seltener Gast (Jungtier Höckerschwan) war heute auf dem Rodekanal an der Brücke vor der Unterführung zur ehemaligen Transitstraße in Mindergangelt zu beobachten.
Ein äußerst seltener und hier bisher noch nie zu beobachtender Gast (Jungtier Höckerschwan) war heute auf dem Rodekanal an der Brücke vor der Unterführung zur ehemaligen Transitstraße in Mindergangelt auf Futtersuche zu beobachten.

Der Hunger lässt ihn jegliche Scheu und sonst übliche Fluchtdistanz (Wanderer, Hunde ...) vergessen; zum Glück hat der Rodekanal hier wieder die Qualität zurückgefunden, dass reichlich Unterwasserpflanzen zur Verfügung stehen!
Der Hunger hat ihn jegliche Scheu und sonst übliche Fluchtdistanzen (Wanderer, Hunde ...) vergessen lassen; zum Glück hat der Rodekanal hier wieder die Qualität zurückgefunden, dass reichlich Unterwasserpflanzen zur Verfügung stehen!

Ihnen hat dieser Beitrag gefallen?

Das könnte Sie auch interessieren:

Ein seltener Gast

Ein seltener Gast Eine Beobachtung von Dieter Scherrers  In der vergangenen Woche hat Dieter Scherrers eine Beobachtung gemacht, die für unsere Region mit Sicherheit eine

Aus der Singvogelpflegestation

Aus der Singvogelpflegestation Ein Bericht von Silke Beckers In diesem Jahr habe ich 581 (!!) Vögel aufgenommen. Aufgrund der großen Menge der hilfsbedürftigen Vögel hatte

Arbeiten zum Erhalt der Heide

Arbeiten zum Erhalt der Heide Heidelandschaften können nur durch eine ständige Pflege der Heideflächen erhalten werden. Ohne Pflegemaßnahmen würde die Heide verbuschen und in kürzester