Ein äußerst seltener Gast (Jungtier Höckerschwan) war heute auf dem Rodekanal an der Brücke vor der Unterführung zur ehemaligen Transitstraße in Mindergangelt zu beobachten.
Ein äußerst seltener und hier bisher noch nie zu beobachtender Gast (Jungtier Höckerschwan) war heute auf dem Rodekanal an der Brücke vor der Unterführung zur ehemaligen Transitstraße in Mindergangelt auf Futtersuche zu beobachten.

Der Hunger lässt ihn jegliche Scheu und sonst übliche Fluchtdistanz (Wanderer, Hunde ...) vergessen; zum Glück hat der Rodekanal hier wieder die Qualität zurückgefunden, dass reichlich Unterwasserpflanzen zur Verfügung stehen!
Der Hunger hat ihn jegliche Scheu und sonst übliche Fluchtdistanzen (Wanderer, Hunde ...) vergessen lassen; zum Glück hat der Rodekanal hier wieder die Qualität zurückgefunden, dass reichlich Unterwasserpflanzen zur Verfügung stehen!

Ihnen hat dieser Beitrag gefallen?

Das könnte Sie auch interessieren:

Augustaktion der Naturschutzjugend

Aktion der Naturschutzjugend im August Ziel der August-Aktion war es, die Tierwelt im Rodebach zu untersuchen. Also machte sich die Naturschutzjugend mit Keschern und Schüsseln

Förderung durch die Kreissparkasse Heinsberg

Großzügige Förderung durch die Kreissparkasse Heinsberg Im Rahmen der Ausschüttungen aus den Mitteln des PS-Zweckertrages wurde der NABU-Selfkant von der Kreissparkasse Heinsberg mit einer großzügigen

Bibermanagement im Selfkant

Der Biber ist zurück und es ist davon auszugehen, dass die Biberpopulation in den nächsten Jahren weiter ansteigen wird. Dies kann an manchen Stellen zu