Ein solches Spektakel wird Unentwegten am Samstag, 16.01., hier geboten:

Tatort: Weidefläche hinter dem Wohnmobilstellplatz bzw. unterhalb des Kahnweihers in Gangelt
Tatort: Weidefläche hinter dem Wohnmobilstellplatz bzw. unterhalb des Kahnweihers in Gangelt

Die Männer mit der Kettensäge (statt Fallbeil) treffen sich zwischen 09 und 09.30 h am Info-Center in Gangelt. Von hier aus fahren wir eine kurze Strecke bis zur möglichen Zufahrt zur “Richtstätte”. Dieser Einsatz wäre der ideale Einsatz für vorbereitende Arbeiten mit unserem Hochentaster gewesen!

"Fußläufig" machten die Flächen den Eindruck, sie am Samstag auch mit unserem Schlepper befahren zu können. Eine "Menge Holz" erwartet uns - eine echte Herausforderung. Auf geht`s, packen wir`s an!!!

Ihnen hat dieser Beitrag gefallen?

Das könnte Sie auch interessieren:

Waldwanderung der Naturschutzjugend

Bei strahlendem Sonnenschein erkundete die Naturschutzjugend den Wald zwischen Süsterseel und Mindergangelt. Josef Wiese führte die interessierten Kinder und lieferte zahlreiche Informationen. In erster Linie

Erfolgreicher Steinkauzschutz

Der natürliche Lebensraum des Steinkauzes und damit die Voraussetzungen zum Weiterbestehen dieser Art nimmt stetig ab. Mitglieder des Nabu Selfkant e.V. haben in den letzten