Kopfweide

Herr S. Smeets hat diese Kopfweide in Schalbruch / Hohbruch fotografiert.

Das sieht man leider nur noch selten im Wald, dass ein Baum in Ruhe sterben darf. Insekten und Pilzen nehmen solche Geschenke dankbar an.

Ihnen hat dieser Beitrag gefallen?

Das könnte Sie auch interessieren:

Waldwanderung der Naturschutzjugend

Bei strahlendem Sonnenschein erkundete die Naturschutzjugend den Wald zwischen Süsterseel und Mindergangelt. Josef Wiese führte die interessierten Kinder und lieferte zahlreiche Informationen. In erster Linie

Erfolgreicher Steinkauzschutz

Der natürliche Lebensraum des Steinkauzes und damit die Voraussetzungen zum Weiterbestehen dieser Art nimmt stetig ab. Mitglieder des Nabu Selfkant e.V. haben in den letzten