So sieht das Gangelter Bruch momentan aus!

Dank der vielen freiwilligen Arbeitseinsätze unserer NABU-laner sowie der Unterstützung durch z. B. K. Tholen, W. Horrichs, Firma Lynders, E. Horrichs… zeigt sich das Gangelter Bruch momentan so: Der Laie wird sagen: “Was machen die denn da?!” Doch hinter allem steckt ein Sinn. Kopfweidenpflege ist Biotoppflege pur. Durch das Schneiden der Bäume drohen diese nicht mehr auseinanderzubrechen, viel besser noch. An den Schnittstellen bilden sich durch Fäulnis natürliche Nist- und Brutstätten für viele Vogel-, Säugetier- und Insektenarten.

Auch das “auf den Kopf setzen” mit Hilfe riesiger Heckenscheren (Trecker mit riesiger Heckenschere, gefahren von W. Horrichs), wird das Brutangebot vieler auf Hecken angewiesene Vögel und auch das Vorkommen auch seltener Säugetiere gefördert. Denn genau dort, wo die Hecke geschnitten wurde bilden sich im nächsten und auch in den kommenden Jahren  viele neue frische Ästchen. Diese bilden neue Nistmöglich- und Versteckmöglichkeiten. Alles andere zeigen nun die folgenden Bilder!

P1030249

P1030251

P1030277

P1030254

P1030246

Kaum Verästelungen, in denen unsere heimischen Vögel ihre Nester anlegen können.

Und dann kommt er:

P1030261

P1030256

Erst mal alles schmieren!

P1030276

Zum Aufräumen hat er Hilfe durch David H. und Fabian S.! Vielen lieben Dank!

Willi 1

P1030263

P1030265

P1030265

P1030267

P1030268

P1030270

Erst mal oben anfangen, dann sich herunter arbeiten!!

P1030272

Willi 2P1030232

Willi 3

Willi 4

Willi 5

Willi 6

Das Ergebnis! Toll! Diese Sträucher werden für unsere heimischen Vögel und auch Säugetiere neue Unterschlüpfe bzw. Nistmöglichkeiten entwickeln!

P1030230P1030234

Ihnen hat dieser Beitrag gefallen?

Das könnte Sie auch interessieren:

Ein seltener Gast

Ein seltener Gast Eine Beobachtung von Dieter Scherrers  In der vergangenen Woche hat Dieter Scherrers eine Beobachtung gemacht, die für unsere Region mit Sicherheit eine

Aus der Singvogelpflegestation

Aus der Singvogelpflegestation Ein Bericht von Silke Beckers In diesem Jahr habe ich 581 (!!) Vögel aufgenommen. Aufgrund der großen Menge der hilfsbedürftigen Vögel hatte

Arbeiten zum Erhalt der Heide

Arbeiten zum Erhalt der Heide Heidelandschaften können nur durch eine ständige Pflege der Heideflächen erhalten werden. Ohne Pflegemaßnahmen würde die Heide verbuschen und in kürzester