Der Biber ist im Rodebach bei Millen aktiv.

Nach dem starken Regen setzte ich mich auf´s Fahrrad und fuhr entlang des Rodebaches Richtung Millen.

Die frischen Spuren des Bibers waren unverkennbar. War er denn gar nicht weg? Schon im letzten Jahr habe ich Biberspuren bis hinauf nach Tüddern an Weiden entlang des Rodebaches gesehen. Vielleicht hat er sich ja im Parkbos Millen aufgehalten. Die Ufer der Gewässer sind teilweise nicht bzw. kaum einsehbar. Leider sind die Fotos nicht besonders gut, eher schlecht. Doch sind sie Beweis genug! Vielleicht findet sich ja auch bald eine Biberfamilie ein und wandert weiter bachaufwärts Richtung Gangelter Bruch? Wieder eine Bereicherung unserer heimischen Natur!

Biber 1 Biber 2 Biber 3 Biber 4

Ihnen hat dieser Beitrag gefallen?

Das könnte Sie auch interessieren:

Nachbelichtet – Obstbäume in Form gebracht

Am 29. Februar arbeiteten Drittklässler von der Birgdener Schule der Begegnung gemeinsam mit ihrer Lehrerin Chantal Claßen in der Streuobstwiese des Geländes Aan d´r Heggeströper.

Besuch einer Wildvogelstation

Im März besuchte die Naturschutzjugend eine Wildvogelstation, wo sich Karen Buelles um verletzte oder aus dem Nest gefallene Vögel kümmert. Obwohl es zu dieser Jahreszeit