"Maria´s" Waldohreule hat nun Ausgang, heißt, sie ist frei, wird ausgewildert

Die Waldohreule, die als Ästling, mit verklebtem Auge am 4.5.2015 zu mir gebracht wurde, hat es geschafft. Eule 1 Nachdem sie in der großen Voliere ihre Muskeln stärken und ihre Jagdtechniken erlernen und aufbauen konnte, wurde gestern Abend die Türe der Voliere geöffnet. Eule 2 Diese bleibt auch noch einige Tage offen, damit sich die Eule dort weiterhin mit Nahrung versorgen kann. Nach und nach wird sie dann entwöhnt (es werden immer weniger Nahrungstiere angeboten). Eule 4 Nun muss sie sich in der freien Natur selber ihre Speise fangen. Wir wünschen ihr viel Erfolg! Eule 6 Immer wieder ein tolles Gefühl, wenn man ein Tier erfolgreich der Freiheit übergeben kann!

Ihnen hat dieser Beitrag gefallen?

Das könnte Sie auch interessieren:

Weiteres Eulenfreundliches Haus

Weiteres Eulenfreundliches Haus Plaketten „Eulenfreundliches Haus“ und „Hier sind Schwalben willkommen“ verliehen. Herr Meurers aus Höngen meldete sich bei Thomas Henkens vom NABU Selfkant. Auf seinem

Saison für Rehkitze beginnt

Saison für Rehkitze beginnt Rehkitze leben gefährlich. Nicht nur Landmaschinen sind eine Gefahr für die Tiere, sondern auch Menschen und ihre Hunde. Ein Appell von

Ideen für die Umwelt

Es gibt nie genug Ideen für die Umwelt etwas Gutes zu tun M. Houben hatte eine Idee, wie man aus einem alten Wagenrad ein Insektenhotel