da es im Herbst/Winter kein Weißstorch sein kann, liegt dann meine Antwort meist richtig

 wenn ich dann auch noch genauer nachfrage, wo dieses tolle Erlebnis war, wurden mir immer Stellen genannt, wo im ehemaligen Rodekanal noch “offenes” Wasser fließt;

klar, denn nur hier hat u.a. der “fliegende Edelstein” überhaupt noch die Chance, Nahrung zu sehen, dann zu erbeuten

hier z.B. also wohl kaum!
deshalb unsere Idee, mit Großgerät wieder für offene Wasserflächen zu sorgen

 

eigentlich regelmäßig anzutreffen z.B. an der Brücke Schinvelder Str./Eindstraat) (2 Fotos: Pefi)

 

so konnten im Grunde 21 zusätzliche Blänken (je ca. 20 m lang, 2-3 m breit) geschaffen werden – besondere Blänken, da stets “leicht” von Frischwasser durchströmt

Ihnen hat dieser Beitrag gefallen?

Das könnte Sie auch interessieren:

Neues vom Projekt Scheune

Neues vom Projekt Scheune In seinem ‘Projekt Scheune’ zeigt uns Herr Spandl an dieser Stelle regelmäßig Schönheiten aus der Natur in unserer Region. Dieses Mal sind

Weiteres Eulenfreundliches Haus

Weiteres Eulenfreundliches Haus Plaketten „Eulenfreundliches Haus“ und „Hier sind Schwalben willkommen“ verliehen. Herr Meurers aus Höngen meldete sich bei Thomas Henkens vom NABU Selfkant. Auf seinem

Saison für Rehkitze beginnt

Saison für Rehkitze beginnt Rehkitze leben gefährlich. Nicht nur Landmaschinen sind eine Gefahr für die Tiere, sondern auch Menschen und ihre Hunde. Ein Appell von