“Rudi” hat auf den cm gebaggert – so, dass bei steigendem Wasserpegel die einzelnen Blänken miteinander “verschmelzen” können,

mehrere einzelne Blänken verschmelzen zu großen, zusammenhängenden

die Übergangsbereiche vernässen

 

diese 3 einzelnen Blänken entwickeln sich zu 1

im Hintergrund/am Zaun entwickelt sich ein Anschluss an das “Feuchtbiotop Etzenrather Mühle”

… und wenn es so weitergeht bald aus 5 wird 1 !?

wie prophezeit: aus 3 wurde 1

... aus 2 wurde 1

und wenn sich die Entwicklung so fortsetzt, wird aus 5 bald 1 geworden sein:

(die Grenzbereiche füllen sich bereits mit Wasser)

Ihnen hat dieser Beitrag gefallen?

Das könnte Sie auch interessieren:

Erlebnisse auf dem Klosterhof

Im September stellte die Naturschutzjugend Apfelsaft her. Dazu wurden zunächst Bio-Äpfel auf einer Streuobstwiese gepflückt. Im Klosterhof Gangelt wurden die Äpfel zerkleinert und ausgepresst. Der