so lautete der Arbeitstitel, zu dem sich grenzüberschreitend IVN und NABU RSK im “bovenwater” (Infopoint Schinveld) zusammengefunden hatten. Im Vorfeld hatten sich 6 IVN-Mitglieder in einem speziellen Kurs (Angebot von Watershap Roer en Overmaas) sachkundig gemacht, um ihr Wissen an uns weiterzugeben.

(zum Foto oben: Fraßspuren am Rohrkolben durch Hochlandrinder)

am Morgen wurden aus 3 sog. Blänken Proben gezogen, wobei Wert darauf gelegt worden war, die Blänken nach Alter zu untersuchen:  die sog. Blänke C wurde  vor knapp 1 Jahr, Blänke B vor etwa 10 Jahren, Blänke NL vor 24 Jahren angelegt .
Goldgräbermentalität nur zu gut nachzuvollziehen (Blä. NL)

Tom an der Blänke C aus 2013
bevor die Mikroskope freigegeben werden konnten, noch einige Hinweise zur Handhabung von power-point, Pinzetten, Pipetten, Bedeutung von klarem Wasser ...

 

Die Resultate waren eigentlich verblüffend:

sog. Blä. NL: Wasserqualität nur “mäßig

>> Beobachtungen: Beekloper , Ruggenzwemmers, Waterkevers, Larve van Pluiming , Staafwants, Vijverloper, Watervlo

>> Bewertung nach einer Skala von 0 bis 5

>> verblüffende Wasserqualität, weil diese Bänke die älteste ist; da sie auch von Hochlandrindern zu erreichen, könnte darin die Beeinträchtigung zu erklären sein (Exkremente …)

sog. Blä. B: Wasserqualitätgut  (Skala wie oben)

>> Beobachtungen: Kokerjuffers met koker, Zwemmende haftennimfen, Nimfen van glazenmakers, Schrijvertje, Poelsak, Ruggenzwemmers, Waterkevers, Steekmuglarve, Koordwormen, Springstaarten, Watervlo

sog. Blä C: Wasserqualitätsehr gut (Skala wie vor)

>> Beobachtungen: Nimfen van Steenvliegen, Nimfen van eendagsvliegen, Zwemmende haftennimfen, Beekjuffer, Nimfen van glazenmakers, Watermijt, Keverlarven, Poelslak, Waterkevers, Larve van langpootmug, Larve van Pluimmug, Slijvlieglarve

>> verblüffende Wasserqualität ebenso, weil diese Blä. erst vor knapp 1 Jahr gebaggert worden ist -nach dieser relativ kurzen Zeit ein Menge von Zeigerarten!

Treffender kann man den Tag  schließlich nicht resümmieren (Jos Vantilt):

“De middag was voor NABU RSK deelnemers en aangename verrassing van de anwezige macrofauna en de goede resultaten van de door hen generaliseerde nieuwe biotopen. De IVN Br. & O . hebben sich ingezet om alles voor hen duidelijk “over de grens” heen te krijgen met veel plezier.

Het was weer een mooi gezammenlijk project ten bate van de grenzeloze natuur op initiatif van IVN Br.&O.”

Herzlichen Dank für dieses Erlebnis!

Ihnen hat dieser Beitrag gefallen?

Das könnte Sie auch interessieren:

Waldwanderung der Naturschutzjugend

Bei strahlendem Sonnenschein erkundete die Naturschutzjugend den Wald zwischen Süsterseel und Mindergangelt. Josef Wiese führte die interessierten Kinder und lieferte zahlreiche Informationen. In erster Linie

Erfolgreicher Steinkauzschutz

Der natürliche Lebensraum des Steinkauzes und damit die Voraussetzungen zum Weiterbestehen dieser Art nimmt stetig ab. Mitglieder des Nabu Selfkant e.V. haben in den letzten