Die Bestände von Waldkauz, Steinkauz und Schleiereule sind in Europa rückläufig. Relativ gut sieht es noch beim Waldkauz aus. Die Vorkommen der Schleiereule sind bereits deutlich kleiner  und der Steinkauz ist vielerorts nicht mehr vorhanden. 

Für den Rückgang sind verschiedene Faktoren verantwortlich, u.a. die Intensivierung der Landwirtschaft und der Verlust geeigneter Brutplätze. Streuobstwiesen verschwinden ebenso wie geeignete Nistplätze  in Scheunen und anderen Gebäuden. Um dem entgegen zu wirken, installiert der Nabu Selfkant Nisthilfen für Stein-, Waldkauz und Schleiereule. Heute wurden zwei Bruthilfen in Wehr installiert. 

Haben Sie eine Streuobstwiese und möchten Sie dem Steinkauz helfen? Gern nehmen wir Kontakt mit Ihnen auf und installieren, insofern die Örtlichkeiten passen, eine Steinkauzröhre.


Ihnen hat dieser Beitrag gefallen?

Das könnte Sie auch interessieren:

Nachbelichtet – Obstbäume in Form gebracht

Am 29. Februar arbeiteten Drittklässler von der Birgdener Schule der Begegnung gemeinsam mit ihrer Lehrerin Chantal Claßen in der Streuobstwiese des Geländes Aan d´r Heggeströper.

Besuch einer Wildvogelstation

Im März besuchte die Naturschutzjugend eine Wildvogelstation, wo sich Karen Buelles um verletzte oder aus dem Nest gefallene Vögel kümmert. Obwohl es zu dieser Jahreszeit