Aktuelles aus der Greifvogelpflegestation

Vor ca. 3 Wochen bekam ich eine junge Schleiereule, die aus einem Nest hoch in einem Gebäude gefallen ist. Es war unmöglich sie wieder zurückzusetzen. Nun wird sie bei mir in einem Nistkasten in der Auswilderungsvoliere großgezogen. Fressen tut sie selbstständig. Nur das Fliegen und das Jagen wird sie noch erlernen müssen. Das dauert allerdings noch einige Tage!

P1020588 P1020585

Am 27.05 holte ich 3 junge Turmfalken ab, die auf einem Kran ausgebrütet worden sind (wahrscheinlich in einem Krähennest). Sie sahen fürchterlich aus. Total verschmutzt, voller Flöhe. Also erst einmal das Ungeziefer entfernen, dann die kleinen süßen Tiere waschen (sie rochen so, als wären sie in ein Güllefass gefallen). Nachdem sie unter der Rotlichtlampe ausgetrocknet waren und wieder hübsch aussahen bezogen sie ihr neues Zuhause. Einen Nistkasten, der von außen am Schafstall befestigt ist. Damit sich den Kleinen keine “Räuber” nähern können, sitzen sie noch hinter Gitter.

P1020589 K1024_P1020590

P1020591

P1020592

Sind sie nicht süß?! Sie haben ihr neues “Nest” sofort angenommen (na, ja, es blieb ihnen ja auch nichts anderes übrig). Zur Fütterung wird das Gitter kurzfristig abgenommen. Sind die Kleinen etwas größer, wehrhaft gegenüber Elstern, Krähen… und fressen eigenständig, so wird das Gitter ganztägig abgenommen. Nur während der Nacht noch angebracht. So können sie, wenn sie flügge werden das Nest verlassen, die Gegend erkunden um dann irgendwann das Fliegen und das Jagen zu erlernen (Freiflugverfahren). Bisher entwickeln sich die Kleinen super. Es macht Spaß ihnen dabei zuzusehen!

P1020592 K1024_P1020595

K1024_P1020596

K1024_P1020598

K1024_P1020600

Ihnen hat dieser Beitrag gefallen?

Das könnte Sie auch interessieren:

Weiteres Eulenfreundliches Haus

Weiteres Eulenfreundliches Haus Plaketten „Eulenfreundliches Haus“ und „Hier sind Schwalben willkommen“ verliehen. Herr Meurers aus Höngen meldete sich bei Thomas Henkens vom NABU Selfkant. Auf seinem

Saison für Rehkitze beginnt

Saison für Rehkitze beginnt Rehkitze leben gefährlich. Nicht nur Landmaschinen sind eine Gefahr für die Tiere, sondern auch Menschen und ihre Hunde. Ein Appell von

Ideen für die Umwelt

Es gibt nie genug Ideen für die Umwelt etwas Gutes zu tun M. Houben hatte eine Idee, wie man aus einem alten Wagenrad ein Insektenhotel