Stunde der Gartenvögel - einfach toll, was man so im eigenen Garten beobachten kann.

Es ist einfach super im eigenen naturnahen Garten die Vögel zu beobachten. Durch die Fütterung werde ich keine neuen Arten anlocken, doch die heimischen und auch nicht seltenen Vögel lassen sich so besser beobachten. Für die Jungenaufzucht ist die Zufütterung kein Problem. Alleine in meinem Umfeld habe ich im letzten Jahr 29 verschiedene Vogelarten gehört und gesehen. Leider sind es heute nicht mehr so viele pro Art. So ist die Rauch- und Mehlschwalbe rarer geworden. Mauersegler waren auch im letzten Jahr deutlich mehr zu sehen und zu hören. Hier wie immer einige Bilder, von Vögeln, die wohl ein jeder kennt. Doch auch so werden viele Menschen für die einheimische Natur sensibilisiert. K1024_P1010976 Blaumeise K1024_P1010979 K1024_P1010987 Ringeltaube P1010973 Hausperling (Weibchen) P1010966 Grünfink P1010989    

Ihnen hat dieser Beitrag gefallen?

Das könnte Sie auch interessieren:

Weiteres Eulenfreundliches Haus

Weiteres Eulenfreundliches Haus Plaketten „Eulenfreundliches Haus“ und „Hier sind Schwalben willkommen“ verliehen. Herr Meurers aus Höngen meldete sich bei Thomas Henkens vom NABU Selfkant. Auf seinem

Saison für Rehkitze beginnt

Saison für Rehkitze beginnt Rehkitze leben gefährlich. Nicht nur Landmaschinen sind eine Gefahr für die Tiere, sondern auch Menschen und ihre Hunde. Ein Appell von

Ideen für die Umwelt

Es gibt nie genug Ideen für die Umwelt etwas Gutes zu tun M. Houben hatte eine Idee, wie man aus einem alten Wagenrad ein Insektenhotel