Nachruf: Der NABU Selfkant trauert um Franz Oschmann

Mit Franz verlieren wir nicht nur einen großen Vorkämpfer für die Natur unserer Region und höchst engagierten Vorsitzenden. Wir verlieren auch einen Freund.

Franz hat die Arbeit des NABU Selfkant mit seinem unerschöpflichen Ideenreichtum und seiner unvergleichbaren Tatkraft maßgeblich geprägt. Sein Wirken war für die Entwicklung der Fauna und Flora in der gesamten Region überaus positiv. Insbesondere die Natur des Rodebachtals wurde durch seine Kreativität nachhaltig beeinflusst.

Franz hat deutliche sichtbare Spuren hinterlassen – in der Natur und bei uns allen. Deshalb werden wir ihn sehr vermissen.

Unser besonderes Mitgefühl gilt seiner Frau Irmhild sowie seinen Kindern und Enkelkindern.

Vorstand und Mitglieder des NABU Selfkant e.V.

Ihnen hat dieser Beitrag gefallen?

Das könnte Sie auch interessieren:

Waldwanderung der Naturschutzjugend

Bei strahlendem Sonnenschein erkundete die Naturschutzjugend den Wald zwischen Süsterseel und Mindergangelt. Josef Wiese führte die interessierten Kinder und lieferte zahlreiche Informationen. In erster Linie

Erfolgreicher Steinkauzschutz

Der natürliche Lebensraum des Steinkauzes und damit die Voraussetzungen zum Weiterbestehen dieser Art nimmt stetig ab. Mitglieder des Nabu Selfkant e.V. haben in den letzten