Die Vorbereitungen für den 7. internationalen Naturwerktag laufen auf Hochtouren

Der geeignete Einsatzort für den 7. internationalen Naturwerktag war schnell gefunden. Obwohl John und Tom die zu fällenden bzw. zu pflegenden Bäume und Sträucher am 23.12.17 nur markieren wollten, fingen wir gleich mit den kräftezehrenden Arbeiten an. Schon an diesem Tag haben wir viel geschafft. Heute, am 20.1.18 haben dann 14 aktive NABU-laner ihre ganze Power gezeigt. Nein, 13 NABU-laner und eine NABU-Frau an der Motorsäge. Die Benjeshecke steht fast.

Vieles ist schon geschafft. Wenn wir am 17.2.2018 die abschließenden Arbeiten vollenden, kann der Naturwerktag kommen. Es wird sehr viel Brennholz vorhanden sein. Dieses werden wir am Naturwerktag aus dem Biotop tragen, auf den Parkplatz legen und dann kann sich jeder, der mitgearbeitet hat (nach Abschluss der Veranstaltung), soviel Brennholz mitnehmen wie er möchte!

Ich möchte mich an dieser Stelle ganz herzlich für die tolle Arbeit bedanken: Danke an: Klaus, Frank, Herbert, Friedel, Hermann-Josef, Pefi, Josef J., Margret, Peter G., Peter H., Marco, Lukas und Tobias. Ich hoffe, ich habe keinen vergessen?! John wäre gerne dabei gewesen, doch hat ihn die Grippe auch erwischt. Gute Besserung!

Alles weitere sagen nun die Bilder:

P1030286

P1030279

P1030280

P1030281

P1030282

P1030283

P1030284

P1030287

P1030290

P1030292

P1030293

P1030294

P1030295

P1030297

P1030299

P1030300

P1030301

P1030302

Tolle Arbeit!!!!!!

Hoffentlich werden viele die Einladung zum Naturwerktag wahrnehmen und daran teilnehmen!!!

 

Ihnen hat dieser Beitrag gefallen?

Das könnte Sie auch interessieren:

Ein seltener Gast

Ein seltener Gast Eine Beobachtung von Dieter Scherrers  In der vergangenen Woche hat Dieter Scherrers eine Beobachtung gemacht, die für unsere Region mit Sicherheit eine

Aus der Singvogelpflegestation

Aus der Singvogelpflegestation Ein Bericht von Silke Beckers In diesem Jahr habe ich 581 (!!) Vögel aufgenommen. Aufgrund der großen Menge der hilfsbedürftigen Vögel hatte

Arbeiten zum Erhalt der Heide

Arbeiten zum Erhalt der Heide Heidelandschaften können nur durch eine ständige Pflege der Heideflächen erhalten werden. Ohne Pflegemaßnahmen würde die Heide verbuschen und in kürzester