viburnum opulus - Gelderse Roos - gewöhnlicher Schneeball - Herzbeer- Blutbeer- Dampfbeere - Wasserschneeball ...

... zzt. ein "Rausch in rot"
… zzt. ein “Rausch in rot”

der Gewöhnliche Schneeball ist von den Ebenen bis in den Alpen in Höhenlagen von 1000 m zu finden; weil er vor allem an feuchten Gebüschen, Ufern von Bächen, Flüssen und Seen sowie an Waldrändern anzutreffen ist, sind unsere Feuchtbiotope -hier vor allem das an der Etrzenraher Mühle- ein Paradies für diesen auch als Ziergehölz verwendeten Strauch

K640_P1140293die Fruchtreife der beerenähnlichen Steinfrucht liegt zwischen Aiugust und November; sie überstehen auch die Winterperiode (Wintersteher), verbreiten sich durch Verdauung duch Vögel (Verdauungsverbreitung); auch Selbstverbreitung ist möglich (vegetative Vermehrung), wenn tief in die Erde gesteckte Zweige von selbst anwachsen; die zerquetschten Früchte haben einen deutlichen Schweißgeruch

K640_P1140298

hier miit Blattwerk (Foto ü. Wikipedia)
hier mit Blattwerk (Foto ü. Wikipedia)

Ihnen hat dieser Beitrag gefallen?

Das könnte Sie auch interessieren:

Für die Natur

Zu einem grenzüberschreitendem Naturwerktag trafen sich heute Jung und Alt. Mit Astscheren und Handsägen wurde die Offenland- und Wasserflächen im Biotop an den Fahnenstangen in

Aus der Arbeit der Singvogelhilfe Selfkant

Haben Sie einen kleinen oder verletzten Vogel gefunden? –  Silke Beckers von der ehrenamtlichen Singvogelhilfe Selfkant hilft! Hier ihr Rückblick auf das Jahr 2023: !Ich

Obwiesenpflege

Am Samstag wurde  die Obstwiese in Gangelt West gepflegt. Wir haben Obstbäume geschnitten, 20 heimische Sträuche gepflanzt und eine Benjes Hecke angelegt. Dabei hatten die 10