Wasserversorgung unserer "Feuchtbiotope ehemal. Bolzplatz/Maisfeld" mittels Oberflächenwasser

einer der wohl spektakulärsten Aktionen - auch damals war der DBV RSK also vorbildlich aktiv
einer der wohl spektakulärsten Aktionen – auch damals, vor rd. 25 J. war der “DBV RSK” also schon vorbildlich aktiv: Unterquerung der L227 mit Unterstützung des Technischen Dienstes der Gem. Gangelt sowie der Straßenmeisterei HS,
um das Oberflächenwasser der Brommlermpühle nebst Restaurant, angrenzende Wohnhäuser und Garagen
um das Oberflächenwasser der Brommler Mühle nebst Dachflächen des anliegenden Restaurants, angrenzender Wohnhäuser und Garagen in den renaturierten Rodebachaltarm zu leiten, damit die o.g. Biotope permanent mit Wasser zu versorgen
einige m Rohrleitungen waren erforderlich das köstliche Nass abzuleiten
einige m Rohrleitungen waren erforderlich, das köstliche Nass ab- und einzuleiten
wie iummer haben einige Freiwillige viel erreicht!

 nach 25 J. war es nun an der Zeit, dem Wasser wieder freien (Zu-) Lauf zu ermöglichen (Jos M. sei Dank)

K640_P1050511K640_P1050509K640_P1050508(sorry: Bildqualität aus einer Zeit, in der man noch nicht wirklich an digitales Fotografieren dachte)

Ihnen hat dieser Beitrag gefallen?

Das könnte Sie auch interessieren:

Neues vom Projekt Scheune

Neues vom Projekt Scheune In seinem ‘Projekt Scheune’ zeigt uns Herr Spandl an dieser Stelle regelmäßig Schönheiten aus der Natur in unserer Region. Dieses Mal sind

Weiteres Eulenfreundliches Haus

Weiteres Eulenfreundliches Haus Plaketten „Eulenfreundliches Haus“ und „Hier sind Schwalben willkommen“ verliehen. Herr Meurers aus Höngen meldete sich bei Thomas Henkens vom NABU Selfkant. Auf seinem

Saison für Rehkitze beginnt

Saison für Rehkitze beginnt Rehkitze leben gefährlich. Nicht nur Landmaschinen sind eine Gefahr für die Tiere, sondern auch Menschen und ihre Hunde. Ein Appell von