Die beiden Jungbussarde, die bei Regenwetter vor dem Wildpark Gangelt in einem

Pappkarton abgesetzt worden sind (siehe hierzu den Bericht “Neue Gäste

in der Greifvogel- und Eulenpflegestation” unter der Kategorie “Aktionen”

vom 7.6.2014) haben es geschafft. Nachdem sie in der großen Voliere ihre

Flugmuskeln trainieren konnten, wurden sie artgerecht ausgewildert.

Hier einige Bilder:

 

Ihnen hat dieser Beitrag gefallen?

Das könnte Sie auch interessieren:

Weiteres Eulenfreundliches Haus

Weiteres Eulenfreundliches Haus Plaketten „Eulenfreundliches Haus“ und „Hier sind Schwalben willkommen“ verliehen. Herr Meurers aus Höngen meldete sich bei Thomas Henkens vom NABU Selfkant. Auf seinem

Saison für Rehkitze beginnt

Saison für Rehkitze beginnt Rehkitze leben gefährlich. Nicht nur Landmaschinen sind eine Gefahr für die Tiere, sondern auch Menschen und ihre Hunde. Ein Appell von

Ideen für die Umwelt

Es gibt nie genug Ideen für die Umwelt etwas Gutes zu tun M. Houben hatte eine Idee, wie man aus einem alten Wagenrad ein Insektenhotel