”Kom en doe mee – 2. Duits-Nederlandse grensoverschrijdende natuurwerkdag op Zaterdag, 16.03.2013 !”

                                                                                                        

 

 „2. Deutsch-Niederländischer Naturwerktag“ am Samstag, 16.03.2013 auf dem „Feuchtbiotop “ in Jabeek (Gemeinde Onderbanken)

Die niederländischen Naturschutzorganisationen IVN und Natuurmonumenten sowie der NABU RSK führen jährlich jeweils an einem Samstag einen grenzüberschreitenden Naturwerktag durch. In diesem Jahr findet die Aktion auf niederländischer Seite statt und wird organisiert von „Natuurmonumenten“ und „IVN Onderbanken&Brunssum“.

Ziel des Naturwerktages ist es, ausgewählte Projekte umzusetzen und durch gemeinsame Aktionen die grenzüberschreitende Zusammenarbeit im Naturschutz weiter zu vertiefen. Als Ort des diesjährigen Einsatzes wurde ein Biotop in der Nähe von Jabeek ausgewählt. Dort werden eingesamte Erlen, Weiden, Birken sowie wuchernde Binsen und Brombeeren entfernt. Die bearbeitete Fläche wird so vor der Verbuschung bewahrt und für licht- bzw. sonnenliebende Flora und Fauna offen gehalten. Vor allem dient diese Aktion der Rettung des dort lebenden Fadenmolches, der meist besonnte bis halbschattige Kleingewässer zur Fortpflanzung aufsucht. Vollkommen beschattete und vegetationslose Gewässer werden von ihm eher gemieden!

 Jeder – Jung und Alt – ist willkommen und herzlich eingeladen mitzumachen: Im Vordergrund an diesem Tag steht die Begegnung von Niederländern und Deutschen in geselliger Atmosphäre!

Erforderliches Arbeitsmaterial wird bereitgestellt. Allerdings sollte angepasste, wetterfeste Kleidung, sicheres, wasserfestes Schuhwerk und Handschuhe mitgebracht werden.

Parkmöglichkeit sowie Treffpunkt ist der Parkplatz vor der Brauerei „de Maar“  in Jabeek. Diese Brauerei ist gut erreichbar über Süsterseel (kurz vor der Kirche links nach Etzenrade dann nach 200 Metern auf der rechten Seite). Von dort aus sind es ca. 500 Meter bis zum Einsatzort (von de Maar aus in Richtung Etzenrade).

Der Arbeitseinsatz beginnt um 10:00 Uhr und endet gegen 12:00 Uhr. Die Einweisung erfolgt vor Ort durch IVN und NM. Nach getaner Arbeit werden kostenlos Suppe, Brötchen und Getränke angeboten. Bei der Stärkung kann man Meinungen und Gedanken austauschen und sich so über die Grenze hinweg näher kommen.

 Anmeldungen bitte per Telefon oder E-Mail bis Ende Februar 2013

 Frank Donkers (Tel. 02454-938745) >>  << bavaria1719@hotmail.com

Ihnen hat dieser Beitrag gefallen?

Das könnte Sie auch interessieren:

Weiteres Eulenfreundliches Haus

Weiteres Eulenfreundliches Haus Plaketten „Eulenfreundliches Haus“ und „Hier sind Schwalben willkommen“ verliehen. Herr Meurers aus Höngen meldete sich bei Thomas Henkens vom NABU Selfkant. Auf seinem

Saison für Rehkitze beginnt

Saison für Rehkitze beginnt Rehkitze leben gefährlich. Nicht nur Landmaschinen sind eine Gefahr für die Tiere, sondern auch Menschen und ihre Hunde. Ein Appell von

Ideen für die Umwelt

Es gibt nie genug Ideen für die Umwelt etwas Gutes zu tun M. Houben hatte eine Idee, wie man aus einem alten Wagenrad ein Insektenhotel