Blindschleiche nabu dueren
Quelle: NABU Dueren

Die hübsche, metallisch glänzende Blindschleiche hat es schwer bei uns: Oft wird sie für eine gefährliche Schlange gehalten und getötet. In Wirklichkeit ist die Blindschleiche jedoch ein faszinierendes, lebendiges Beispiel für die Evolutionsgeschichte: Sie ist eine beinlose Echse! Falls das jemand nicht glauben will, es gibt Beweise dafür. Die Blindschleiche kann blinzeln, eine Schlange ist dazu aber nicht in der Lage! Und genau wie die Eidechsen hat die Blindschleiche für Notsituationen einen Trick auf Lager: Wenn sie von einem Raubvogel am Schwanz gepackt wird, wirft sie das Stück Schwanz einfach ab – auch das können nur Eidechsen, Schlangen dagegen nicht. Außerdem müssen Blindschleichen zum Züngeln das Mäulchen öffnen, während Schlangen mit geschlossenen Kiefern züngeln.

naturfotografen-forum.de

Im Gegensatz zu den meisten Schlangen, die ihre Eier von der Sonne ausbrüten lassen, hat die Blindschleiche sich etwas Besonderes für den Nachwuchs ausgedacht: Sie bringt lebende Junge zur Welt! Wenn die kleinen Blindschleichen heranwachsen, müssen sie gelegentlich aus der Haut fahren: Sie streifen die alte, zu klein gewordene Haut einfach ab. Darunter kommt dann eine schimmernde, neue, größere Haut zum Vorschein.

Im Garten machen sich die gemütlich-langsamen Blindschleichen übrigens gerne nützlich: Schnecken und Insektenlarven zählen zu ihren Leibgerichten!

Text: NABU

Ihnen hat dieser Beitrag gefallen?

Das könnte Sie auch interessieren:

Erlebnisse auf dem Klosterhof

Im September stellte die Naturschutzjugend Apfelsaft her. Dazu wurden zunächst Bio-Äpfel auf einer Streuobstwiese gepflückt. Im Klosterhof Gangelt wurden die Äpfel zerkleinert und ausgepresst. Der