Neue (lebende) Aussichtsplattform im „Naturpark Rodebach / Rodebeek.“Die NABU-Ortsgruppe „Rode-, Saeffel- und Kitschbachtal hat im Gangelter Bruch eine in die Jahre gekommene und marode Aussichtsplattform zur Naturbeobachtung erneuert.
Wichtig war ihr dabei, dass u.a. mit Kopfweidenstecklingen und –zweigen als Außenbegrenzung, einem LKW Erde als Füllmaterial, gehäckseltem Weidenastwerk als Abdeckung (fast) nur Naturmaterialien – und die zum Nulltarif – verwendet wurden.
Wenn die Weidenstecklinge nun noch wurzeln und austreiben, wird man erstmals von einer lebenden Aussichtsplattform Flora und Fauna des Naturparks unter die Lupe nehmen können!

Autor: Franz Oschmann, 2. Vorsitzender der Ortsgruppe R:S.K.

BILD1

Bild2

Ihnen hat dieser Beitrag gefallen?

Das könnte Sie auch interessieren:

Besuch einer Wildvogelstation

Im März besuchte die Naturschutzjugend eine Wildvogelstation, wo sich Karen Buelles um verletzte oder aus dem Nest gefallene Vögel kümmert. Obwohl es zu dieser Jahreszeit

Hausrotschwanz

“Ursprünglich war der Hausrotschwanz ein Bewohner des steinigen Berglandes. Mittlerweile hat er Gebäude in Dörfern und Städten als Lebensraum erobert und ist auch in Gärten

Kiebitze im Selfkant

„Kiebitze kehren Anfang März aus dem Wintergebiet zurück. Zu dieser Zeit kann man die Männchen bei ihren akrobatischen Balzflügen beobachten. Sie fliegen steil auf und