Mit seinem pinzettenförmigen, nach unten gebogener Schnabel sucht er Bäume hinauf laufend nach kleinen Insekten und Spinnen ab. Dann fliegt er zum nächsten Baum und setzt seine Suche, unten am Baum beginnend, fort. Bei uns gibt zwei Arten, den Garten- und den Waldbaumläufer. Optisch sind sie nicht einfach zu unterscheiden. Allerdings ist ihr Gesang unterschiedlich.

Ihnen hat dieser Beitrag gefallen?

Das könnte Sie auch interessieren:

Naturfreunde begeistert von Maiwanderung

Es war wieder eine sehr schöne Wanderung durch die Natur bei Gangelt. Da die Bäume und Sträucher schon sehr belaubt waren, konnte man viele Vögel

Neuer Schleiereulennistkasten

Hermann-Josef  Schmitz und Peter Hamacher haben am Freitag, 26.4. 204 in Broichoven in einer alten wunderschönen Scheune einen Schleiereulennistkasten angebracht. In der Scheune hält sich