Ein weiteres "Eulenfreundliches Haus"

Weiteres “Eulenfreundliches Haus” in Stahe

Ende März diesen Jahres konnte Hermann Josef Schmitz die kleine Anerkennungstafel “Eulenfreundliches Haus”  an Dr. Franken übergeben. Das Grundstück am Rodebach ist ein Paradies für Schleiereule und Steinkauz. 

Die Eulen bevorzugen offene Landschaften mit ganzjährig kurzer Vegetation und Bäume müssen als Höhlen und Rufwarten zur Verfügung stehen. Streuobstwiesen bieten dem Steinkauz gute Lebensbedingungen. All das ist auf dem Grundstück von Dr. Franken gegeben.

In einer alten Scheune wurden zusätzlich Brutröhren und Nistkästen für die Eulen angebracht. Diese Artenhilfsmaßnahme zeigt in Stahe  beachtliche Erfolge. Jedes Jahr sichern Jungvögel den Bestand.

Zahlreiche Nistkästen wurden auch für Singvögeln eingerichtet. 

Ihnen hat dieser Beitrag gefallen?

Das könnte Sie auch interessieren:

Waldwanderung der Naturschutzjugend

Bei strahlendem Sonnenschein erkundete die Naturschutzjugend den Wald zwischen Süsterseel und Mindergangelt. Josef Wiese führte die interessierten Kinder und lieferte zahlreiche Informationen. In erster Linie

Erfolgreicher Steinkauzschutz

Der natürliche Lebensraum des Steinkauzes und damit die Voraussetzungen zum Weiterbestehen dieser Art nimmt stetig ab. Mitglieder des Nabu Selfkant e.V. haben in den letzten