Saisonstart beim NABU Selfkant

Am Samstag war es soweit.

Zum Start der Arbeitssaison gab es gleich zwei Einsätze.

Bei der fast schon traditionellen Aktion auf der Heidefläche in Mindergangelt wurden erneut Kiefernsämlinge in mühsamer Handarbeit entfernt, damit die Heide auch zukünftig ausreichend Sonnenlicht erhält.

heide-1

heide-2

heide-3

heide-4

Der Mann, der immer für das schon fast typische NABU-Wetter verantwortlich ist. Wenn er dabei ist scheint fast immer die Sonne. 🙂

heide-5

Zeitgleich wurden auf der Streuobstwiese Gangelt Nord bei bestem Wetter fünf weitere Obstbäume gepflanzt. Dabei wurde der NABU von fleißigen Helfern der Pfadfinder St. Nikolaus Gangelt und aus der Nachbarschaft unterstützt. Finanziert wurden die Obstbäume aus den Spenden der Marrakesch-Fahrradtour.

obstwiese-1-a

obstwiese-2

obstwiese-3

Wieder einmal ein erfolgreicher Einsatz des NABU-Selfkant 🙂

Und es lohnt sich:

1

2

3

Ihnen hat dieser Beitrag gefallen?

Das könnte Sie auch interessieren:

Weiteres Eulenfreundliches Haus

Weiteres Eulenfreundliches Haus Plaketten „Eulenfreundliches Haus“ und „Hier sind Schwalben willkommen“ verliehen. Herr Meurers aus Höngen meldete sich bei Thomas Henkens vom NABU Selfkant. Auf seinem

Saison für Rehkitze beginnt

Saison für Rehkitze beginnt Rehkitze leben gefährlich. Nicht nur Landmaschinen sind eine Gefahr für die Tiere, sondern auch Menschen und ihre Hunde. Ein Appell von

Ideen für die Umwelt

Es gibt nie genug Ideen für die Umwelt etwas Gutes zu tun M. Houben hatte eine Idee, wie man aus einem alten Wagenrad ein Insektenhotel