Der Lindenschwärmer

Am gestrigen späten Nachmittag machte ich eine schöne Entdeckung: Ein Lindenschwärmer hat es sich auf unserem Holzblumenkübel gemütlich gemacht. Er macht dort Rast und wartet auf die Ankunft der Dunkelheit, damit er bei Nacht wieder ausschwärmen kann.

Dieser Nachtfalter lebt in Wäldern, Waldrändern oder Parklandschaften. Die Raupen ernähren sich von den Blättern diverser Laubbäume (Linden, Erlen, Ulmen etc.). Der erwachsene Falter nimmt keine Nahrung mehr auf, denn er besitzt nur noch einen verkümmerten Rüssel. Wie viele Nachtfalter wird er vom Licht angelockt. Und dies wird ihm nicht selten zum Verhängnis.

Bild 1

Bild 2

Bild 3

Bild 4

Bild 5

Text und Bilder von Emanuela Fiorone

Ihnen hat dieser Beitrag gefallen?

Das könnte Sie auch interessieren:

Weiteres Eulenfreundliches Haus

Weiteres Eulenfreundliches Haus Plaketten „Eulenfreundliches Haus“ und „Hier sind Schwalben willkommen“ verliehen. Herr Meurers aus Höngen meldete sich bei Thomas Henkens vom NABU Selfkant. Auf seinem

Saison für Rehkitze beginnt

Saison für Rehkitze beginnt Rehkitze leben gefährlich. Nicht nur Landmaschinen sind eine Gefahr für die Tiere, sondern auch Menschen und ihre Hunde. Ein Appell von

Ideen für die Umwelt

Es gibt nie genug Ideen für die Umwelt etwas Gutes zu tun M. Houben hatte eine Idee, wie man aus einem alten Wagenrad ein Insektenhotel