K640_P1110941

da, wo bisher keine Wanderungen von Amphibien in der Vergangenehit zu beobachten waren, bereitet man sich darauf vor

K640_P1110942

die neu geschaffene inundatiezone rechts und links der Eindstraat (Ri. Schinveld) ist mit einem Amphibienzaun “gesichert” worden

K640_P1110943der umgeleitete Rode Beek vor der Passage

K640_P1110944

K640_P1110951

das Ein- und Zuzugsgebiet ist groß, immerhin rd. 9 ha
das Ein- und Zuzugsgebiet ist immerhin rd. 9 ha groß
hier steht der Wanderweg offen
hier stünde der Wanderweg offen
Eimer schleppen -gefüllt mit laichbereiten Amphibien also nicht vonnöten
Eimer schleppen -gefüllt mit laichbereiten Amphibien- hier also nicht vonnöten

Ihnen hat dieser Beitrag gefallen?

Das könnte Sie auch interessieren:

Ein seltener Gast

Ein seltener Gast Eine Beobachtung von Dieter Scherrers  In der vergangenen Woche hat Dieter Scherrers eine Beobachtung gemacht, die für unsere Region mit Sicherheit eine

Aus der Singvogelpflegestation

Aus der Singvogelpflegestation Ein Bericht von Silke Beckers In diesem Jahr habe ich 581 (!!) Vögel aufgenommen. Aufgrund der großen Menge der hilfsbedürftigen Vögel hatte

Arbeiten zum Erhalt der Heide

Arbeiten zum Erhalt der Heide Heidelandschaften können nur durch eine ständige Pflege der Heideflächen erhalten werden. Ohne Pflegemaßnahmen würde die Heide verbuschen und in kürzester