Auch in diesem Jahr wurden die zwei recht kleinen Heiden in Mindergangelt gepflegt und

vom herumliegenden Müll “befreit”! Doch weshalb muss man eine Heidelandschaft pflegen?

Die Heidelandschaft ist  eine durch den Menschen entstandene Kulturlandschaft und nur

er kann sie auch erhalten. Große Heidelandschaften werden durch die Beweidung von

Schafen erhalten. Ohne diese Pflegemaßnahmen würde die Heide verbuschen

und vergrasen bis sie sich irgendwann in einen Wald verwandeln würde.

Und genau das wollen wir verhindern. Denn die Heide bietet vielen seltenen Pflanzen und

Tieren einen speziellen Lebensraum. Sie ist z.B. Lebensraum für Kreuzotter, Zauneidechse,

Heidelerche, Ziegenmelker, Grünspecht…

Um die Mindergangelter Heide zu erhalten haben sich am gestrigen Samstag 6 NABUlaner

getroffen, um die Heide zu entkusseln.

 

Beim Entkusseln werden per Hand mit Hacken, Sägen oder Astscheren aufkommende

Pionierbaumarten wie die Kiefer oder die Birke entfernt.

Wenn man diese Arbeit regelmäßig durchführt so ist es recht leicht die jungen Bäumchen

sogar mit Wurzel per Hand herauszuziehen. Leider mussten wir auch viel Müll aufsammeln, den

Naturfreunde sicherlich versehentlich dort verloren haben!

Ihnen hat dieser Beitrag gefallen?

Das könnte Sie auch interessieren:

Waldwanderung der Naturschutzjugend

Bei strahlendem Sonnenschein erkundete die Naturschutzjugend den Wald zwischen Süsterseel und Mindergangelt. Josef Wiese führte die interessierten Kinder und lieferte zahlreiche Informationen. In erster Linie

Erfolgreicher Steinkauzschutz

Der natürliche Lebensraum des Steinkauzes und damit die Voraussetzungen zum Weiterbestehen dieser Art nimmt stetig ab. Mitglieder des Nabu Selfkant e.V. haben in den letzten