Auch in diesem Jahr wurden die zwei recht kleinen Heiden in Mindergangelt gepflegt und

vom herumliegenden Müll “befreit”! Doch weshalb muss man eine Heidelandschaft pflegen?

Die Heidelandschaft ist  eine durch den Menschen entstandene Kulturlandschaft und nur

er kann sie auch erhalten. Große Heidelandschaften werden durch die Beweidung von

Schafen erhalten. Ohne diese Pflegemaßnahmen würde die Heide verbuschen

und vergrasen bis sie sich irgendwann in einen Wald verwandeln würde.

Und genau das wollen wir verhindern. Denn die Heide bietet vielen seltenen Pflanzen und

Tieren einen speziellen Lebensraum. Sie ist z.B. Lebensraum für Kreuzotter, Zauneidechse,

Heidelerche, Ziegenmelker, Grünspecht…

Um die Mindergangelter Heide zu erhalten haben sich am gestrigen Samstag 6 NABUlaner

getroffen, um die Heide zu entkusseln.

 

Beim Entkusseln werden per Hand mit Hacken, Sägen oder Astscheren aufkommende

Pionierbaumarten wie die Kiefer oder die Birke entfernt.

Wenn man diese Arbeit regelmäßig durchführt so ist es recht leicht die jungen Bäumchen

sogar mit Wurzel per Hand herauszuziehen. Leider mussten wir auch viel Müll aufsammeln, den

Naturfreunde sicherlich versehentlich dort verloren haben!

Ihnen hat dieser Beitrag gefallen?

Das könnte Sie auch interessieren:

Augustaktion der Naturschutzjugend

Aktion der Naturschutzjugend im August Ziel der August-Aktion war es, die Tierwelt im Rodebach zu untersuchen. Also machte sich die Naturschutzjugend mit Keschern und Schüsseln

Förderung durch die Kreissparkasse Heinsberg

Großzügige Förderung durch die Kreissparkasse Heinsberg Im Rahmen der Ausschüttungen aus den Mitteln des PS-Zweckertrages wurde der NABU-Selfkant von der Kreissparkasse Heinsberg mit einer großzügigen

Bibermanagement im Selfkant

Der Biber ist zurück und es ist davon auszugehen, dass die Biberpopulation in den nächsten Jahren weiter ansteigen wird. Dies kann an manchen Stellen zu