Es war auf einem Spaziergang am Fluss Hoegne, der durch den Ort Theux in der Provinz Lüttich fliesst. Beinahe wären wir in ein großes Loch getreten. Doch schnell konnten wir erkennen, dass sich dort etwas befand, was wir zuvor nur einmal in Schweden gesehen hatten. Tatsächlich, es war ein Biber, der sich scheinbar durch unsere Neugierde nicht aus der Ruhe bringen ließ.  Größenänderung Biber 1

Völlig ruhig lag der Biber in seiner Höhle. Auch als wir näher kamen und diese Fotos machten, wollte er sich nicht bewegen.

Größenänderung Biber 2Größenänderung Biber 3

Schließlich fühlte er sich doch etwas zu sehr bedrängt und verließ seinen Bau in Richtung Ausgang zum Fluss.
Größenänderung Biber 5
Hier sieht man den Ausgang in Richtung Fluss.
Größenänderung Biber 4
Schließlich konnten wir ihn noch beim Schwimmen beobachten. Ein tolles Erlebnis!

Auch im Kreis Heinsberg kommt der Biber mittlerweile schon an einigen Stellen vor. Doch gesehen habe ich ihn noch nicht. Seine Spuren allerdings sieht man mittlerweile an vielen Stellen zum Beispiel entlang der Rur. Vielleicht wird er sich ja auch irgendwann in den Selfkant verirren???

Es war ein tolles Erlebnis.

Alle Fotos:  Th. Henkens

Ihnen hat dieser Beitrag gefallen?

Das könnte Sie auch interessieren:

Arbeiten im Winterwunderland

Obstbaumschnitt im Winterwunderland Nachdem mehrere Termine für einen Obstbaum-Schnittkurs Pandemie-bedingt ausfallen mussten, konnte am 21. Januar 2023 endlich ein Schnittkurs durchgeführt werden. Diese Veranstaltung fand unter

Obstbaumschnitt

Am Samstag, den 21.01.2023 steht der nächste Arbeitseinsatz an. Wir gehen in die Obstwiese, genauer gesagt, in die Obstwiese Gangelt Nord. Treffpunkt ist um 9

Stunde der Wintervögel

Heute geht es endlich los! Der Nabu startet wieder in die „Stunde der Wintervögel“. Zum 13. Mal ruft der Nabu zusammen mit dem bayerischen Partner