Wir waren schon einige Zeit unterwegs, da roch es auf einmal widerlich, geradezu beängstigend. Was war denn hier los? Liegt hier vielleicht ein totes Tier herum? Wir gingen weiter und sahen am Wegesrand ein Ei liegen. Weshalb liegt denn mitten im Wald ein Ei herum? Und überhaupt, was hat das denn mit der Stinkerei zu tun???

P1030871
Wir haben doch noch nicht Ostern, oder? Aber was macht denn dieses Ei hier mitten im Wald? Und wieso stinkt es denn so nach Verwesung?

Doch dann fiel es mir wie Schuppen von den Augen. Natürlich, das was da vorne auf dem Boden liegt ist nichts anderes als ein Hexenei. Doch, was ist denn bitte ein Hexenei? Ganz einfach. Ein Hexenei ist die kugelige Knolle eines Pilzes. In diesem Falle einer Stinkmorschel. Jetzt kann man sich ja auch denken, weshalb dieser Pilz Stinkmorschel heißt. Ist doch klar, weil er stinkt wie ein Stück Aas. Aber genau das bezweckt dieser Pilz auch. Denn, damit er sich verbreiten, also seine Sporen auf die Wanderschaft schicken kann benötigt er zahlreiche Besucher. Und die lockt er eben – im Gegensatz zu blühenden Blumen, die z.B. Bienen anlocken, um den Nektar zu kosten- auf seine Art an. Er verfügt, sobald sich das Hexenei zum Pilz verwandelt, über einen ekligen Aasgeruch.

P1030873
Hier sieht man die fertige Stinkmorschel. Sie wartet nur noch auf ihre Besucher, damit sie von diesen verzehrt wird. Ganz schön komisch, oder!

Und wer wird von solch einem Geruch angelockt?? Natürlich, Fliegen, Käfer und Schnecken. Diese fressen das leckere, stinkende “Fleisch” und sorgen somit für die Verbreitung der Sporen. Welch geniale Idee!

P1030874
Hier sieht man schon die Fraßspuren der willkommenen Besucher für diesen Pilz. Außerdem ist er schon umgekippt! 

 Also, wenn ihr mal im Wald, besonders im Spätsommer bzw. im Früherbst einen ekligen Geruch feststellt, so braucht ihr nicht gleich an Aas oder gar Schlimmeres denken. Guckt doch einfach mal auf den Boden. Vielleicht entdeckt ihr es ja, das Hexenei ! 

P1030875
Übrigens: Stinkmorscheln wachsen oft in Gruppen. Dann stinkt es nochmal ekliger!

Was die Natur für tolle Ideen hat! Gut zu wissen. Das was die Schnecken, Fliegen und Käfer fressen ist ja nur der Fruchtkörper des Pilzes (wie etwa der Apfel beim Apfelbaum). Der eigentliche Pilz lebt weit verzweigt unter der Erde! 

Viel Spaß beim Wandern!!

Ihnen hat dieser Beitrag gefallen?

Das könnte Sie auch interessieren:

Ein seltener Gast

Ein seltener Gast Eine Beobachtung von Dieter Scherrers  In der vergangenen Woche hat Dieter Scherrers eine Beobachtung gemacht, die für unsere Region mit Sicherheit eine

Aus der Singvogelpflegestation

Aus der Singvogelpflegestation Ein Bericht von Silke Beckers In diesem Jahr habe ich 581 (!!) Vögel aufgenommen. Aufgrund der großen Menge der hilfsbedürftigen Vögel hatte

Arbeiten zum Erhalt der Heide

Arbeiten zum Erhalt der Heide Heidelandschaften können nur durch eine ständige Pflege der Heideflächen erhalten werden. Ohne Pflegemaßnahmen würde die Heide verbuschen und in kürzester