Schon erstaunlich, was sich nach recht kurzer Zeit in einem künstlich angelegten Biotop so alles zeigt! Leider hatte ich mein Teleobjektiv nicht dabei. Sonst wären die folgenden Fotos auch Belege dafür, dass sich hier der Zwergtaucher zu Hause fühlt. Diese sogenannten Blänken (Tümpel, Teiche…) wurden im Auftrag der unteren Landschaftsbehörde durch die Firma Lynders aus Viersen durchgeführt. Das Gebiet ist eines der wertvollsten NSG´s im Selfkant. Es zeigt sich, dass sich diese Mühe gelohnt hat!

Hier nun die Bilder:

NSG Wehrer Bruch 1

Wehrer Bruch 1a

wehrer Bruch 2

Wehrer Bruch 4

wehrer Bruch 5

Wehrer Bruch 6

wehrer bruch 7

wehrer bruch 8

wehrer bruch 9

wehrer bruch 11

wehrer bruch 12

wehrer bruch 14

wehrer bruch 15

wehrer bruch 16

Naturschutz lohnt sich.

Durch solche Maßnahmen wird unsere heimische Flora und Fauna immer vielfältiger werden!

Wir bleiben am Ball!!

Ihnen hat dieser Beitrag gefallen?

Das könnte Sie auch interessieren:

Augustaktion der Naturschutzjugend

Aktion der Naturschutzjugend im August Ziel der August-Aktion war es, die Tierwelt im Rodebach zu untersuchen. Also machte sich die Naturschutzjugend mit Keschern und Schüsseln

Förderung durch die Kreissparkasse Heinsberg

Großzügige Förderung durch die Kreissparkasse Heinsberg Im Rahmen der Ausschüttungen aus den Mitteln des PS-Zweckertrages wurde der NABU-Selfkant von der Kreissparkasse Heinsberg mit einer großzügigen

Bibermanagement im Selfkant

Der Biber ist zurück und es ist davon auszugehen, dass die Biberpopulation in den nächsten Jahren weiter ansteigen wird. Dies kann an manchen Stellen zu