Im Nachhinein der schönste Lohn (von Peter Hamacher)

Im Februar 2018 haben Hermann Josef Schmitz, Ernst Horrichs und Peter Hamacher in Hastenrath die ehemalige Trafostation wieder auf Vordermann gebracht. Außen musste  der Efeubewuchs entfernt werden, so dass nicht nur Schleiereule und Turmfalke wieder freien Zugang zur Station bekamen, sondern auch Fledermäuse. Im Innern wurden viele Eimer Gewöllereste von früher und Dreck entfernt. Als […]

Weiterlesen

Auch in diesem Jahr fand wieder die traditionelle ornithologische Maiwanderung des NABU Selfkant e.V. statt

Die traditionelle ornithologische Maiwanderung der aktiven NABU-gruppe Selfkant.e.V. schaute mal in die Vogelwelt anderer Biotope der Heimat. Aus einer Kiesabgrabung ist der Adolfosee entstanden. Der See bei Ratheim, im Zentrum des Kreises Heinsberg ist ein wichtiger Rastplatz für viele Wasservögel, unmittelbar an der Rur gelegen. Die insgesamt 16 naturbegeisterten Teilnehmer konnten Vögel am Fluss sowie […]

Weiterlesen

Müll in der Natur – ein Thema der Oberstufe 5 der Rurtal-Schule

Im Unterricht der Oberstufe 5 der Rurtal-Schule (Förderschule mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung) wurde das Thema Mülltrennung sowie Umweltverschmutzung behandelt. An einem Tag kurz vor den Osterferien gingen wir gemeinsam zum nahe gelegenen Adolfosee in Ratheim (hier findet übrigens unsere diesjährige 1.Maiwanderung statt!), um den dort angesammelten Müll zu beobachten. Wir wollten an diesem Tage […]

Weiterlesen

Vogelkundliche Wanderung des NABU-Selfkant e.V. am 1. Mai 2019

Traditionelle ornithologische Maiwanderung des NABU Selfkant e.V. Die traditionelle ornithologische Maiwanderung der aktiven NABU Ortsgruppe Selfkant schaut mal in die Vogelwelt anderer Biotope der Heimat. Aus einer Kiesabgrabung ist der Adolfosee entstanden. Der See bei Ratheim, im Zentrum des Kreises Heinsberg ist ein wichtiger Rastplatz für viele Wasservögel. Unmittelbar an der Rur gelegen können Vögel […]

Weiterlesen

Andenken an Franz Oschmann

Viele Jahre hat sich Franz Oschmann als Vorkämpfer für die Natur in unserer Region engagiert. In vielen praktischen Einsätzen vor Ort, aber auch als Sachkundiger Bürger auf der politischen Ebene hat er den Naturschutz in Gangelt und darüber hinaus maßgeblich geprägt. Und wie kein anderer, ist der Name Franz Oschmann auch mit dem NABU Selfkant […]

Weiterlesen

Einladung zur Mitgliederversammlung des NABU-Selfkant e.V.

Mitgliederversammlung 2019 des NABU Selfkant e.V. Liebe Mitglieder und Förderer, sehr geehrte Damen und Herren, hiermit lade ich Sie herzlich zu unserer diesjährigen Mitgliederversammlung ein. Sie findet statt am: Montag, 15.04.2019 um 18.30 h im Infocenter Gangelt (am Freibad/Kahnweiher) Wir würden uns freuen, wieder möglichst viele Interessierte an diesem Abend zu guten und anregenden Gesprächen begrüßen […]

Weiterlesen

Fast nur Verlierer unter den Gartenvögeln

Über 56.000 Vogelfreunde haben 2018 Daten aus 37.000 Gärten eine Million Vögel gemeldet. Das sich abzeichnende Gesamtergebnis ist leider besorgniserregend: Unter den Top 15 unserer Gartenvögel weisen sieben Arten so geringe Zahlen wie noch nie in 14 Jahren auf. 15. Mai 2018 – Der NABU und sein bayerischer Partner LBV freuen sich über eine rege Beteiligung […]

Weiterlesen

Das Biotop „an den Fahnenstangen“ wurde durch das Einbringen von Jungpflanzen und Samen aufgewertet

Letztes Jahr wurde dieses Feuchtbiotop beim 7. internationalen Naturwerktag, den der NABU-Selfkant ausgerichtet hat, von vielen Bäumen und Sträuchern befreit, um die bestehenden Wasserflächen wieder ans Tageslicht zu holen (siehe auch den Bericht vom 7. Internationalen Naturwerktag 2018). Der eigentliche Charakter des renaturierten Rodebaches war für Amphibien, Wasservögel sowie für Licht und Luft liebende Pflanzen […]

Weiterlesen

Der 8 internationale Naturwerktag war wieder ein toller Erfolg

Zum achten Mal trafen sich am 16.3.2019 ca. 50 naturbegeisterte Menschen aus den Niederlanden, Belgien und Deutschland, um im Naturpark Rodebach / Rode Beek den Lebewesen, die im und am Wasser leben deren Lebensraum vor der drohenden Verbuschung wieder zurück zu geben. So veranstalteten der IVN Beekdaelen-Onderderbanken, Natuurmonumenten und der NABU Selfkant am Samstag ihren […]

Weiterlesen

Schloss Etzenrade; oder es wird wieder gebaggert im Bruch

Hinter dem Etzenraderhuuske lag vor dem 18. Jahrhundert Schloss Etzenrade. Das Etzenraderhuuske war wahrscheinlich der Burghof vom Schloss. Das Schloss  lag im Bruch südlich vom Rodebach. Die Geschichte vom Schloss ist zum größten Teil unbekannt. Das Schloss wird das erste Mal in einer Urkunde aus dem Jahre 1299 erwähnt. Danach gibt es mehrere alte Landkarten, […]

Weiterlesen