Neuer Lebensraum für Bienen und Insekten Schüler verteilen 2.500 Saatguttütchen

Selfkant Mit einer besonderen Naturschutzaktion konnten die Grundschulen im Selfkant mehrere hundert Quadratmeter neue Bienenwiese schaffen. Die Kinder verteilten im April kostenlose Saatguttütchen an die Einwohner der Gemeinde. Neben vielen privaten Haushalten beteiligten sich auch Landwirte an der Aktion BienenEinMalEins. Für die 254 Grundschüler im Selfkant ist klar, die Aktion war ein voller Erfolg: die […]

Weiterlesen

Ornithologische Wanderung des „NABU Selfkant“ am 01. Mai 2018 >> Unterwegs in unterschiedlichen Biotopen <<

Auch in diesem Jahr führte der NABU Selfkant wieder seine traditionelle vogelkundliche 1.Mai-Wanderung durch. Toll, dass trotz nicht optimalem Wetters 23 Teilnehmer an dieser Wanderung teilgenommen haben! Es ging entlang verschiedener Biotope (Überflutungszone auf niederländischer Seite, Feuchtboitope (Blänken), Feuchtwiesen, Heide, Laub-/Nadel-/Mischwald, Feldflur. Leider spielte in diesem Jahr das Wetter nicht ganz so toll mit. Hier […]

Weiterlesen

Wolfgang Davids, Forstunternehmer in Geilenkirchen hat für die einheimische Natur und den NABU-Selfkant 33 Kopfweiden geschneitelt.

Diesen Bericht wollte ich schon viel früher schreiben, doch leider konnte ich die gemachten Bilder nicht auf meinen PC kopieren. Leider gelingt es mir immer noch nicht. Moderne Technik :). Daher ein Bild aus dem Archiv (Foto hama): Wolfgang Davids, selbst Naturschützer und hauptberuflich Forstunternehmer, hat für die einheimische Natur in Gangelt südlich der Dahlmühle […]

Weiterlesen

Ornithologische Wanderung am 1. Mai 2018

Ornithologische Wanderung des „NABU Selfkant“ am 01. Mai 2018 >> Unterwegs in unterschiedlichen Biotopen << Auch in diesem Jahr plant der NABU Selfkant wieder seine traditionelle vogelkundliche 1.Mai-Wanderung, zu der wir hiermit herzlich einladen! Artenschutz hat im NABU Selfkant oberste Priorität – Artenschutz u.a. vor allem durch Biotopschutz. In der Vergangenheit konnten wir unter diesem […]

Weiterlesen

Ende März 2018 Obstwiesenpflege im Gewerbegebiet Gangelt-West

Kurz nach der voraussichtlich letzten längeren Frostperiode in diesem Winter haben einige Aktive vom NABU Selfkant wieder die alljährliche Pflege der Obstwiese durchgeführt. Leider landet immer wieder Müll auf der Obstwiese (woher auch immer dieser stammen sollte?). Dieser wurde von Frank weggeräumt. Außerdem bekam die Hecke, die in naher Zukunft einen natürlichen Windschutz für die […]

Weiterlesen

Einladung zur Mitgliederversammlung am 16.4.2018

Mitgliederversammlung 2018 des NABU Selfkant e.V.   Liebe Mitglieder und Förderer, sehr geehrte Damen und Herren, hiermit lade ich Sie herzlich zu unserer diesjährigen Mitgliederversammlung ein. Sie findet statt am:                        Montag, 16.04.2018 um 18.30 h im Infocenter Gangelt (am Freibad/Kahnweiher) Wir würden uns freuen, […]

Weiterlesen

Der Weißstorch „TOMTOM“ ist wieder in Freiheit!

Was für ein gutes Ende für einen Weißstorch Namens TOMTOM. Alles begann im Juni 2016. Auf einer Wiese in Mindergangelt entdeckte Helga H. mit ihrem Ehemann einen Weißstorch, der scheinbar flugunfähig war. Ich wurde angerufen und fuhr mit Kescher und Box dorthin. Da, auf einem aufgeschichteten Erdhaufen saß ein Jungstorch, der sich auch bei Annäherung […]

Weiterlesen

Der 7. internationale Naturwerktag war ein Erfolgstag

Niemals hätten wir vom NABU-Selfkant daran geglaubt, dass am 24.2.2018 so viele Menschen aus den Niederlanden, Belgien und Deutschland zusammenkommen würden, um ein wichtiges Feuchtbiotop vor dem „Ersticken“ zu bewahren. Nach vielen Vorbereitungen durch den NABU-Selfkant ging es dann unter der Schirmherschafft von Bürgermeister Tholen der Gemeinde Gangelt, der Leiterin der Naturschutzorganisation Natuurmonumenten Niki Jasper […]

Weiterlesen

Nachruf: Der NABU Selfkant trauert um Franz Oschmann

Mit Franz verlieren wir nicht nur einen großen Vorkämpfer für die Natur unserer Region und höchst engagierten Vorsitzenden. Wir verlieren auch einen Freund. Franz hat die Arbeit des NABU Selfkant mit seinem unerschöpflichen Ideenreichtum und seiner unvergleichbaren Tatkraft maßgeblich geprägt. Sein Wirken war für die Entwicklung der Fauna und Flora in der gesamten Region überaus […]

Weiterlesen