DBV Rode-/Saeffel-/Kitschbachtal -> NABU R./S./K. -> NABU Selfkant – history (früher >>><<< heute) Teil 2

1995 erab die Gem. Gangelt einen intensivst über Jahre als Maisfeld genutzten Acker und stellte ihn dem DBV für Renaturrierngsarbeiten zur Verfügung; die Idee von der Renaturierung des historischen Rodebachbachverlaufs Rodebachverlauf

1995 erwarb die Gem. Gangelt einen über Jahre intensivst als Maisfeld genutzten Acker und stellte ihn dem DBV für Renaturierungsarbeiten zur Verfügung; die Idee von der Renaturierung des historischen Rodebachbachverlaufs von der Brommler Richtung Etzenrather Mühle wurde schnell wieder aufgegriffen, 1995/´96 entstand das sog. „Feuchtbiotop ehemaliges Maisfeld“

das war das Ziel

das war das Ziel (rechte Hälfte „Biotop ehemal. Bolzplatz“, li. „Biotop ehemal. Maisfeld“, ganz li. der heutige Parkplatz vor der Unterführung zum Wildpark)

aufewendige Vorarbeite, um sich überhaupt an den "Bachgrund" vorzuarbeiten

aufwendige Vorarbeiten, um überhaupt den „Bachgrund“ wieder freizulegen

k640_p1170179

letzte Abspraxchen zwischen UKLB, Forstamt, ausführenmde Baggerbetrieb

letzte Absprachen zwischen ULB des Kreises, Forstamt und ausführendem Baggerbetrieb, ob das alles auch so hinhaut, wie der DBV sich das vorstellt und geplant hat

abtecken auf den cm genau

nivellieren und abstecken auf den cm genau

Bagger marsch!

Bagger marsch!

"... das wird schon!" (die Herren üüber Bagger und Raupe)

„… das wird schon!“ (die Herren über Bagger und Raupe)

hk

passt und hat Luft"

„… perfekt!“

nur wernige Tage später

am nächsten Morgen und nur nur wenige Tage später …

k640_p1170193

k640_p1170192

k640_p1170197

k640_p1170201

... bzw. einige Winter später

… bzw. einige Winter später

k640_p1050464

k640_p1050465

k640_p1050472

abschließend für die ersten Jahre ein Scvhutzzaun

abschließend für die ersten Jahre ein Schutzzaun

... mit Hilfe eines Baggers, der "auch drücken" kann

… mit Hilfe eines Baggers, der „auch drücken“ kann

"prima, fertig, geschafft!"

„prima, fertig, geschafft!“ (im Hintergrund der Parkplatz vor der Unterführung zum Wildpark)

vor rd. 20 J. war der Blick also noch frei

vor rd. 20 J. war der Blick also noch frei und offen von diesem Parkplatz aus;

 

wie die Bilder sich gleichen!?

wie die Bilder sich gleichen: nach 20 J. -wie schon in Teil 1 beschrieben und erklärt- totale Verbuschhung, von einem Feuchtbiotop für luft- und lichtabhängige Flora und Fauna nur noch wenig erkennbar, aus unserer Sicht wsr eine konsequente Entkusselung erforderlich!

k640_p1160969

verborgene und fast schon vergessene "Schätzchen" kamen wieder zum Vorschein (Kolke, Inseln, Flach und Tiefwasserzonnen ...)

verborgene und fast schon vergessene „Schätzchen“ kamen wieder zum Vorschein (Kolke, Inseln, Flach- und Tiefwasserzonen …)

noch ein Schätzchen (Eisvogelbrutwand) wurde wieder sichtbar

noch ein Schätzchen (Eisvogelnisthilfe) wurde wieder sichtbar

selbst der historische Rodebach hätte seine Freude gehabt!?

selbst der historische Rodebach hätte seine Freude gehabt!?

k640_p1160796

k640_p1160811oder?

k640_p1160812

k640_p1160971k640_p1160987

bei unserem 1. Biotoppflege (Kopfweidenpflege-) Einsatz amam 22.10. wurde u.a. dann noch dafür gesorgt, dass Mäh- und Mulcharbeiten für den Schlepper problemlos möglich sein werden

bei unserem 1. Biotoppflege- (Kopfweidenpflege-) Einsatz am 22.10. wurde u.a. dann noch dafür gesorgt, dass zukünftige Mäh- und Mulcharbeiten für einen Schlepper problemlos (ohne störendes Astwerk) möglich sein werden

k640_p1170288

spannen die Entwicklung in den kommenden Jahren zu beobachten

spannend die Entwicklung in den kommenden Jahren zu beobachten (auf der rechten Seite der „Regenwaterbuffer St. Jans Hof“)

Teil 3 der Historie (Versorgung der Biotopflächen mit Oberflächenwasser) folgt

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>