„Was lange währt, wird endlich gut“ – oder: Nach vielen, vielen Vorplanungen, Absprachen, Anträgen, Rückfragen, Bitten … wartet das ´Ommetje Rode Beek´ab jetzt auf viele, viele interessierte Wanderer, Naturliebhaber, „vogelaars“

Jos Vantilt (IVN Brunssum &Onderbanken) hatte eingeladen, 23 Interessierte waren seiner Einladung gefolgt: Treffpunkt am 28.05.´16 am ´Bezoekerscentrum Rode Beek´(am visvijver Schinveld)

Jos Vantilt (IVN Brunssum & Onderbanken) hatte geladen, 23 Interessierte waren seiner Einladung gefolgt

Treffpunkt am ´Bezoekerszentrum Rode Beek (visvijver Schinveld)

Treffpunkt am 28.05.´16 im  ´Bezoekerscentrum Rode Beek ´(visvijver Schinveld)

1. Ex. zur Routenbeschreibung ging an Arie Boonsma (Vors. des IVN- Disdtrikts)

1. Ex. der nl. Routenbeschreibung ging an Arie Boonsma (vo. re. – Vors. des IVN- Distrikts)

K640_image_00002

neugierig, interessiert ...: 1 Paar Kanandagänse mit sage ubnd schreibe 11 Jungtiweeen

neugierig, interessiert …: 1 Paar Kanadagänse mit (sage und schreibe“) 11 (!) Jungtieren – alles fürsorglich im Blick der Eltern

K640_image_00004

eigentliches Hauptziel der Rundwanderung ist der sog. „Regenwaterbuffer St. Jans Hof

(mögl. Überschwemmungsfläche des Rode Beek Nähe St. Jans Hof / Schinveld)

mit einer vogelschuilhut (Vogelbeobachtungshütte)

DQuadrocopterfoto: 21. KWCIM100MEDIA

´Regenwaterbuffer St. Jans Hof ´(Hof o.re.) – Quadrocopterfoto: 21. KW

Jos erklärt das "Bienenhotel" vor dem Zenrum

auf geht´s: Jos erklärt das „Bienenhotel“ vor dem Zentrum

K640_image_00006auf der Brücke über den Rode Beek 1. Blick auf den

Natur- und Landschaftspark Rodebach / Rode Beek„, dahinter das „Gangelter Bruch“

K640_image_00007 Laiffenderhofweg >> Ri. Schinveld

auf dem Beemderweg

rechts ab auf den Beemderweg

K640_P1150531

über den Fekldweg Ri. Eindstraat >< Schinvelder Str.

über den Feldweg Ri. Eindstraat >< Schinvelder Str.

Wanderweg um den Regenwaterbuffer" Ri. Beobachtunghshütte

Wanderweg um den „Regenwaterbuffer“ Ri. Beobachtungshütte (hier noch vedeckt durch die beiden Kopfweiden vor uns)

der Vorschlag zum Bau einer Beobachtunghshütte

Jos stellt die „Vorgeschichte“ zum Bau der Hütte vor: Tipps und Vorschläge aus ornithologischer  Sicht (von NABU S. und Wil Q. z.B. zu Standort/Himmelsrichtung, Bauart der Hütte …), Antrags- und Genehmigungsverfahren (bei Natuurmonumenten/Watershap Roer en Overmaas/Gemeinde Onderbanken …), Beauftragen einer geeigneten Baufirma, finanzielle Absicherung u.v.m. mussten in Einklang gebracht bzw. möglich gemacht werden.

Rodney Swelzen (wethouder der Gem. Onderbanken) sagt Jos ein ganz großes „Dankeschön“

für diese seine „Intiative(n), sein Durchsetzungsvermögen, seinen Einsatz,

„um das zu erreichen, was hier erreicht worden ist!“

der Wethouder der Gem. Onderbanken (Rodney Swelzen) gratuliert Jos stellverttend

… bevor dann „een klimoploper doorgeknipt“ wird, Frank D. (Nabu S.) assistiert:

K640_image_00013

…  jetzt ist der Weg frei zu den beiden zweisprachigen Infotafeln,

K640_K640_DSCN4198K640_K640_DSCN4200

… vor allem natürlich für in Spannung erwartete 1. Blicke !!!

K640_P1140829K640_P1140830K640_P1150537K640_P1150538K640_P1140833

überraschender, unerwarteter weiterer Höhepunkt: Ton Laeven (Vors. IVN Brunssum&Onderbanken)

höchst amüsant - Parodie vom Feinsten - seine mal ganz andere Beschreibung "vogelen"!

höchst amüsant – Parodie vom Feinsten – seine mal ganz andere Beschreibung zum Thema „vogelen“ (s.u.)!

K640_image_00015K640_image_00017

einfach „köstlich“!

K640_P1150543K640_P1150544

 

K640_Parodie `vogelen´ 1

K640_Parodie ´vogelen´2… und das „wäre unser Preis gewesen“, hätten wir alles mit Quadrocopter-Augen sehen können

DCIM100MEDIA

DCIM100MEDIA

DCIM100MEDIA

auf dem Fahrradweg zurück zur Brommler Mühle

ein Blick zurück

ein Blick zurück

Rode Beek zurück in den Rodebach

der Rode Beek zurück in den Rodebach

stellvertretend erhält Frank as 1. Ex. der dt. Fassung

stellvertretend für den NABU Selfkant erhält Frank das 1. Ex. der dt. Routenbeschreibung

… genügend Stoff, vieles noch einmal Revue passieren zu lassen

K640_P1150545K640_P1150547K640_P1150548

auch die schönste Wanderung ist dann leider einmal zu Ende; es get zurück zum Infopoint; Jose (als stappenteller) hat eine Wanderstrecke von genau 5 km ermittelt; in der dt. Fassung wird die Route noch etwas erweitert auf ca. 7,5 km

auch die schönste Wanderung ist dann leider einmal zu Ende; es geht zurück zum ´Infopoint Rode Beek´; Jose (als stappenteller) hat gem. nl. Flyer-Fassung eine Wanderstrecke von 5 km ermittelt; in der dt. Fassung wird die Route noch um einige weitere empfehlenwerte highlights fortgeführt auf eine Gesamtsrecke von ca. 7,5 km – ein Blick in die dt. Fassung des Flyers lohnt sich: „Natur und Umwelt hautnah erleben im Natur- und Landschaftspark Rodebach / Rode Beek“ Rundwanderung von der Brommler Mühle zur Brommler Mühle zurück“!

Möge auch dieser Rundwanderweg

die Augen öffnen für die Schönheiten in unserer Natur – unmittelbar vor unserer Haustür:

Man sieht nur das, was man kennt und

man ist nur bereit, das zu schützen, was man als schützenswert erfahren und kennengelernt hat.

One thought on “„Was lange währt, wird endlich gut“ – oder: Nach vielen, vielen Vorplanungen, Absprachen, Anträgen, Rückfragen, Bitten … wartet das ´Ommetje Rode Beek´ab jetzt auf viele, viele interessierte Wanderer, Naturliebhaber, „vogelaars“

  1. Wij hebben deelgenomen aan de wandeling „ommetje rode beek“ en opening van de vogel observatie hut.
    Ik wil deze wandeling graag lopen met leden van IVN Hoensbroek. Maar dan de 7.5km route.
    Helaas kan ik daar geen beschrijving van vinden. Kunt u deze route svp aan mij mailen.
    Bedankt. Daan Westerhof. IVN Hoensbroek

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>